180.000 Euro Schaden

Neun Kleintransporter in Flammen - Polizei hat einen schlimmen Verdacht

Neun Kleintransporter am Dortmunder Hafen in Flammen - Polizei hat einen schlimmen Verdacht.
+
Neun Kleintransporter am Dortmunder Hafen in Flammen - Polizei hat einen schlimmen Verdacht.

Neun Kleintransporter brannten am Dortmunder Hafen lichterloh. Die Polizei hat einen schlimmen Verdacht.

  • Bei einem Brand am Hafen Dortmund sind neun Kleintransporter beschädigt worden.
  • Fünf von ihnen sind zerstört.
  • Der Schaden wird auf 180.000 Euro geschätzt.

Dortmund - Bei einem Brand im Hafen in Dortmund sind neun Kleintransporter beschädigt worden. Davon seien fünf Autos komplett zerstört worden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Eine Polizeistreife sei am frühen Sonntagmorgen auf die brennenden Autos aufmerksam geworden und habe die Feuerwehr alarmiert, sagte ein Polizeisprecher. Der Brand wurde demnach schnell gelöscht und ein Übergreifen des Feuers auf etwa 25 weitere Autos verhindert.

Brand in Dortmund: Fünf Transporter zerstört

Die Kleintransporter gehörten laut Feuerwehr zur Flotte eines Getränkelieferdienstes. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus.

Hinweise zu den möglichen Tätern habe es zunächst keine gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Die Ermittlungen dauerten an. Die Schadenshöhe wird auf 180.000 Euro geschätzt.

Der Brand erinnert an einen Fall aus Lüdenscheid im Sauerland: Dort brannten acht Wohnmobile und Campingwagen.

Sturm-Ticker: Orkantief Sabine fegt am Sonntagabend über NRW hinweg. Alle Entwicklungen im News-Ticker. - dpa/eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare