1. wa.de
  2. NRW

Mann in NRW getötet: Messerstich in den Hals - Verdächtiger in U-Haft

Erstellt:

Von: Markus Wüllner, Simon Stock

Kommentare

In einem Mehrfamilienhaus in Dortmund-Marten wurde ein Mann mit einem Messer getötet. Ein Tatverdächtiger stellte sich und sitzt jetzt in U-Haft.

[Update] Dortmund - In einem Mehrfamilienhaus in Dortmund (NRW) ist am Samstag (23. April) eine Leiche gefunden worden. Die Person wurde Opfer einer Gewalttat. Es handelt sich um ein Tötungsdelikt. Ein Tatverdächtiger hat sich mittlerweile gestellt.

Polizei und Rettungsdienst fanden nach einem Notruf am frühen Samstagabend die Leiche in einem Mehrfamilienhaus an der Steinhammerstraße im westlichen Dortmunder Ortsteil Marten. Spezialisten der Kriminaltechnischen Untersuchung (KTU) der Polizei sicherten bis tief in die Nacht Spuren am Tatort.

Tötungsdelikt in Dortmund-Marten
In einem Mehrfamilienhaus in Dortmund-Marten wurde eine Leiche gefunden. Die Person wurde offenbar getötet. © Markus Wüllner/news4 Video-Line

Tötungsdelikt in Dortmund-Marten: Leiche in Mehrfamilienhaus gefunden

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilen, handelt es sich bei dem Toten um einen 21-jährigen Mann aus Bochum. Er starb durch einen Messerstich in den Hals. Ein Tatverdächtiger, ebenfalls 21 Jahre alt, hat sich am Sonntagabend der Polizei gestellt. Der Dortmunter sitzt in U-Haft.

Noch am Samstag wurde die 26-jährige Inhaberin der Wohnung festgenommen. Da sich der Tatverdacht gegen sie nicht erhärtete, wurde sie aber mittlerweile wieder freigelassen. Wie RUHR24 berichtet, war der Ort in Marten war bis in die Nacht gesperrt.

Erst zwei Wochen zuvor wurde ein Dortmunder (27) in seiner Wohnung in Oestrich von Maskierten getötet. Ein Verdächtiger sitzt in U-Haft. Die Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung für Hinweise ausgesetzt.

Auch interessant

Kommentare