32-Jähriger in Haft

Mann verletzt Frau mit Glasflasche schwer - offenbar nicht seine erste Tat dieser Art

+

Ein 32-Jähriger soll eine Frau in Dortmund schwer verletzt haben - mit einer Glasflasche. Zu dem Angriff kam es nachts, als die Frau sich auf dem Heimweg befand. Gegen den Tatverdächtigen erging Haftbefehl. Nach bisherigen Erkenntnissen verletzte er bereits eine Woche zuvor eine andere Frau schwer. 

Dortmund - Nach einem Angriff mit einer Glasflasche auf eine 37-Jährige in Dortmund ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden. Gegen den 32 Jahre alten Mann wurde ein Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erlassen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. 

Zeugen hatten in der Nacht auf Samstag den Notruf gewählt, nachdem sie auf die Hilferufe der verletzten Frau aufmerksam geworden waren. Die Dortmunderin war den Angaben zufolge vermutlich auf dem Heimweg vom Bahnhof, als sie verfolgt wurde. An der Haustür angekommen, soll der Mann sie plötzlich von hinten angegriffen und mehrfach mit einer Glasflasche in Richtung ihres Gesichts und des Kopfes geschlagen haben.

Verdächtiger festgenommen, Frau im Krankenhaus

Einer der Zeugen habe noch versucht, den Angreifer festzuhalten. Nach Angaben der Polizei wehrte sich der Täter, verletzte den Zeugen und flüchtete. Während einer Fahndung fanden die Beamten am Samstag den verdächtigen 32-Jährigen. Die schwer verletzte Frau kam in ein Krankenhaus. 

Brutale Tat gut eine Woche vorher

Nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen soll der Mann außerdem in der Nacht auf den 7. Dezember eine 25-Jährige in Dortmund im Hausflur eines Mehrfamilienhauses angegriffen und schwer verletzt haben. Er soll der Frau mehrfach ins Gesicht geschlagen, sie gewürgt und sie eine Treppe heruntergestoßen haben, wie die Polizei damals mitteilte. Er soll die Frau zudem schwer verletzt zurückgelassen haben und mit ihren Wertsachen geflüchtet sein. Der Haftbefehl erging wegen gefährlicher Körperverletzung in zwei Fällen. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare