Frau rettet sich mit Hechtsprung

Mercedes-Fahrer hält voll auf Frau zu - Täter trotz Festnahme auf freiem Fuß

+
Mercedes-Fahrer hält voll auf Frau zu - Festnahme in der Nordstadt

Ein Mann hat mit dem Auto voll auf eine Frau zugehalten. Die konnte sich gerade noch in eine Böschung retten. Spezialkräfte der Polizei nahmen ihn fest. Doch er ist wieder frei.

  • Mann fährt in Dortmund auf Frau zu, die rettet sich mit Sprung
  • Spezialkräfte der Polizei überwältigen Täter in der Nordstadt
  • Richter erlässt keinen Haftbefehl

Dortmund - Ein Mann ist am Dienstagabend gegen 23 Uhr mit einem Auto im Bereich der Reichsmarkstraße in Dortmund auf eine Frau zugefahren. Die 40-jährige Frau rettete sich durch einen Sprung in eine Böschung und blieb so unverletzt. Der Fahrer flüchtete anschließend in einem älteren Mercedes Modell in unbekannte Richtung.

Ermittlungen führten die Polizei zu einem 39-Jährigen. Zwischen ihm und der Frau gibt es eine Vorbeziehung. Am Mittwochabend wurde der als gewalttätig und gefährlich eingestufte Tatverdächtige in der Dortmunder Nordstadt durch Spezialeinsatzkräfte der Polizei festgenommen. Bei seiner Festnahme, gegen die er erheblichen Widerstand leistete, wurde er verletzt.

Dortmund-Nordstadt: Widerstand bei Festnahme

Der 39-Jährige wurde am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt. Die Staatsanwaltschaft Dortmund beantragte für ihn den Erlass eines Haftbefehls. Das Amtsgericht Dortmund erließ aufgrund fehlender Haftgründe keinen Haftbefehl.

Die polizeilichen Ermittlungen gegen den Mann dauern an. Für das weitere Verfahren sucht die Polizei Dortmund Zeugen! Hinweise bitte an die Kriminalwache unter 0231-132-7441.

 

Weitere News aus dem Ruhrgebiet:

Vater bietet Sohn (11) auf Autobahn-Parkplatz zum Sex an

Überfälle auf Fahrer an A2-Raststätten: Reizgas- und Messer-Attacken

Haben Sie diesen 10-Euro-Schein? Dann sollten Sie sofort die Polizei informieren

Hündin in Fluss geworfen: 58-Jähriger ist das Urteil gefallen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare