Ermittlungen dauern an

Leiche in Wohnung gefunden: Frau in Dortmund getötet - Freund festgenommen

Der schwere Unfall vom 14. Juli auf der B55 bei Lippstadt ist  von einem Gutachter vor Ort noch einmal nachvollzogen worden. Dafür wurde die Straße komplett gesperrt (Symbobild).
+
In Dortmund ist eine Frau getötet worden. (Symbolbild)

In Dortmund ist in einer Wohnung die Leiche einer Frau gefunden worden. Sie wurde getötet. Ihr Freund befindet sich in Untersuchungshaft.

Dortmund - Nach Angaben der Polizei ist in Dortmund eine Frau getötet worden. Am 22. Mai ist die Leiche der 41-jährigen Dortmunderin in ihrer Wohnung in der Fliederstraße gefunden worden.

„Der Verdacht eines Tötungsdelikts hat sich im Rahmen der Obduktion am 23.05.2021 bestätigt“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft jetzt mit. Vor wenigen Tagen sei dann der 52-jähriger Lebensgefährte der toten Frau festgenommen worden.

Gegen den Mann wurde am 29. Mai durch das Amtsgericht Dortmund auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags erlassen. Der Beschuldigte befindet sich nunmehr in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern noch an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare