Statiker prüft Gebäude

Bus kracht durch Zaun in Vorgarten und gegen Haus - Fahrer und 13-Jährige verletzt

In Dortmund-Lanstrop ist am Mittwochmittag ein Bus durch einen Zaun und gegen ein Haus an der Schafstallstraße gestoßen.
+
In Dortmund-Lanstrop ist am Mittwochmittag ein Bus durch einen Zaun und gegen ein Haus an der Schafstallstraße gestoßen.

[Update] Ein Linienbus ist am Mittwochmittag in Dortmund durch einen Zaun in einen Vorgarten und dann gegen ein Haus gekracht. Der Busfahrer und eine 13-jährige Passagierin wurden verletzt. Ein Statiker musste den Zustand des Hauses überprüfen.

Dortmund - Zu dem Unfall kam es gegen 13.30 Uhr auf der Schafstallstraße in Dortmund-Lanstrop. Nach Angaben der Polizei Dortmund kam der Linienbus von der Alekestraße und rollte dann über die Schafstallstraße hinweg in Richtung des Hauses.

Der Bus durchbrach dann aus noch ungeklärter Ursache einen Zaun, fuhr durch den Vorgarten und wurde erst durch die Wand des Wohnhauses gebremst. Der Busfahrer und eine 13-jährige Insassin des Busses wurden verletzt. Das Mädchen wurde in eine Kinderklinik gebracht, hieß es seitens der Polizei.

Nach Angaben der Feuerwehr wurden sowohl der Busfahrer als auch das Mädchen leicht verletzt. Die 13-Jährige klagte demnach über Kopfschmerzen, weshalb sie ins Krankenhaus gebracht wurde. „Passanten, die den Unfall bemerkten, stellten zunächst der verletzten Mitfahrerin temporär ihr Auto zur Unterbringung zur Verfügung“, teilte die Feuerwehr am Mittwochabend zur Situation an der Unfallstelle mit.

Dortmund-Lanstrop: Bus kracht in Haus - Statiker muss Wohngebäude prüfen

Ein Statiker überprüfte den Zustand des Hauses. Wie Polizeisprecher Gunnar Wortmann sagte, sei das Haus weiter bewohnbar. Wie hoch der Sachschaden am Haus und an der Umlage sowie an dem Bus ist, ist demnach noch nicht klar.

Die Feuerwehr unterstützte nach eigenen Angaben das Verkehrsunternehmen bei der Bergung des Busses, um den Abtransport des Unfallfahrzeuges vorzubereiten. An dem Einsatz waren 26 Einsatzkräfte der Feuerwache 6 (Scharnhorst), der Spezialeinheit Bergung der Feuerwache 1 (Mitte) sowie des Rettungsdienstes beteiligt. 

Die Polizei setzte zur Unfallaufnahme eine Drohne ein. Im Umfeld der Unfallstelle kam es zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr.

Aufregung in Dortmund gab es auch in der Nacht auf Mittwoch. Im Osten der Stadt fielen mehrere Schüsse. Nach einem Unfall war die A45 am Mittwochmorgen für Stunden voll gesperrt. Ein Sattelzug lag auf der Seite.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare