Stadt reagiert auf Beschwerden

Irre Lkw-Manöver an Amazon-Gelände: Stadt Dortmund setzt jetzt Beton ein

Auf der Brackeler Straße in Dortmund soll das Lkw-Chaos endlich ein Ende haben.
+
Auf der Brackeler Straße in Dortmund soll das Lkw-Chaos endlich ein Ende haben.

Rund um das Amazon-Gelände in der Nordstadt von Dortmund herrscht Lkw-Chaos. Die Stadt geht jetzt mit drastischen Mitteln dagegen vor und reagiert damit auf Beschwerden.

Dortmund - Rund um das Waren-Lager von Amazon herrscht in Dortmund derzeit Chaos. Wie RUHR24.de* berichtet, parken dort an einer Schnellstraße viele Lkw auf dem Seitenstreifen und sorgen für Gefahr.

Jetzt gibt es (vorerst) eine Lösung. Betonbarrieren sollen die Fahrer daran hindern, ihre Fahrzeuge auf dem Seitenstreifen der Brackeler Straße in Dortmund zu parken*. Auch Logistikbetriebe wie Amazon wollen sich dem Problem annehmen. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare