1. wa.de
  2. NRW

Polizisten gucken in stehenden Zug - und erwischen Pärchen in sehr intimem Moment

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Ein Zug verlässt am Morgen den Bahnsteig in einem Bahnhof.
Ein Zug verlässt am Morgen den Bahnsteig in einem Bahnhof. © Christian Charisius/dpa

Polizisten haben am Hauptbahnhof in Dortmund ein Pärchen in einem sehr intimen Moment erwischt. Das Vorspiel hat für die beiden jetzt ein Nachspiel.

Dortmund - Die nächtliche Ruhe am Hauptbahnhof in Dortmund war offenbar verlockend: Ein Pärchen hat sich in der Nacht zu Freitag in einem stehenden Zug zu einem sehr intimen Moment hinreißen lassen. Allerdings erwischten Polizisten die beiden. Jetzt hat das Vorspiel ein Nachspiel.

StadtDortmund
Fläche280,7 km²
Bevölkerung587.010 (2019)

Dortmund: Polizisten erwischen Pärchen am Hauptbahnhof in intimem Moment

Wie die Bundespolizei am Freitagmorgen mitteilte, waren Einsatzkräfte in der Nacht gegen 2.10 Uhr auf einem Bahnsteig am Dortmunder Hauptbahnhof unterwegs, an dem die S2 nach Essen abfahrbereit stand. Doch beim Blick in den Zug trauten die Beamten ihren Augen nicht: Sie sahen, wie eine Frau einen Mann oral befriedigte, der sich wiederum selbst an seinem Glied gespielt habe.

Die Polizisten machten direkt auf sich aufmerksam und klopften an die Scheibe des Zugs. Als sie die Bahn betraten, sprach ein 28-jähriger Reisender die Beamten an, weil er sich von der intimen Handlung des Pärchens gestört fühlte. Die beiden, ein 41-jähriger Mann und eine 43-jährige Frau, unterbrachen ihr Techtelmechtel dann sofort.

Dortmund: Intimer Moment im Zug hat Nachspiel für Pärchen

Doch das Vorspiel hat nun ein Nachspiel: Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses und Belästigung der Allgemeinheit gegen die beiden ein. Beim nächsten Mal werden sie sich sicher einen privateren Ort für ihre intimen Momente aussuchen.

Kürzlich hatte die Bundespolizei es am Hauptbahnhof in Dortmund mit einer aggressiven McDonalds-Kundin zu tun: Der jungen Frau dauerte die Zubereitung ihrer Bestellung zu lange. Daraufhin warf sie einen heißen Kaffee auf eine Mitarbeiterin. In einem anderen Fall drohte ein Mann zwei Jugendlichen, dass er sie vor einen Zug schubsen wolle. Bei der Auseinandersetzung ging es um Schuhe.

Auch interessant

Kommentare