Bagger beschädigt Gasleitung

Dortmund: Explosionsgefahr durch Gasaustritt in der Innenstadt – Teil-Evakuierung

In Dortmund sorgt ein Gasaustritt in der Innenstadt für einen großen Feuerwehr- und Polizeieinsatz.
+
In Dortmund sorgte ein Gasaustritt in der Innenstadt für einen großen Feuerwehr- und Polizeieinsatz.

Großeinsatz in Dortmund: Ein Bagger hat im innenstadtnahen Unionviertel eine Gasleitung beschädigt. Es herrschte Explosionsgefahr. Anwohner mussten aus ihren Häusern.

[Update] Dortmund - In Dortmund gab es am Donnerstag einen Großeinsatz, nachdem ein Bagger eine Gasleitung im Unionviertel nahe der Innenstadt beschädigt hatte. Wegen des austretenden Gases bestand Explosionsgefahr. Wie die Feuerwehr mitteilte, mussten direkte Anwohner ihre Häuser verlassen. Weitere sollten Fenster und Türen schließen.

StadtDortmund
Einwohner587.696 (31. Dez. 2020)
Fläche280,71 km2

Dortmund: Explosionsgefahr durch Gasaustritt in Mitte

Der Einsatzort war eine Baustelle an der Lange Straße, eine wichtige Verbindungsstraße zwischen der Stadtmitte und dem Westen der Dortmunder Innenstadt. Schon mit bloßen Ohren hörte man vor Ort ein lautes Zischen - das entweichende Gas, das aus der Leitung strömt. Zudem war nach Feuerwehrangaben ein deutlicher Gasgeruch wahrzunehmen.

Feuerwehr und Polizei sperrten die Straße weiträumig ab, was zu größeren Verkehrsbehinderungen führte. Auch eine Polizei-Hundertschaft war im Einsatz. Mehrere Trupps der Feuerwehr stellten unterdessen den Brandschutz an der Einsatzstelle sicher. Weitere einheiten betreuten die von der Evakurierung betroffenen Anwohner in einer nahegelegenen Gaststätte.

Dortmund: Anwohner müssen ihre Häuser verlassen

Ein Mitarbeiter des Energieversorgers dichtete das Gasleck provisorisch ab, sodass nur noch geringe Mengen Gas austraten. Im weiteren Verlauf des Einsatzes in Dortmund sperrten weitere Mitarbeiter von Donetz die Gasleitung ab, um die Reparatur zu ermöglichen. Mit Messgeräten kontrollierte der Energieversorger, ob Gas in die Wohnungen rund um die Einsatzstelle gezogen war. Nach der Entwarnung konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren.

Großeinsatz in Dortmund: Explosionsgefahr durch Gasaustritt

Großeinsatz in Dortmund-Mitte: Wegen eines Gaslecks besteht Explosionsgefahr
Großeinsatz in Dortmund-Mitte: Wegen eines Gaslecks besteht Explosionsgefahr
Großeinsatz in Dortmund-Mitte: Wegen eines Gaslecks besteht Explosionsgefahr
Großeinsatz in Dortmund-Mitte: Wegen eines Gaslecks besteht Explosionsgefahr
Großeinsatz in Dortmund: Explosionsgefahr durch Gasaustritt

Gegen 12 Uhr reduzierte die Feuerwehr ihr Aufgebot auf ein Fahrzeug. Insgesamt waren 60 Kräfte verschiedener Feuerwachen und des Rettungsdienstes in den Einsatz in Dortmund eingebunden.

Feuerwehr-Großeinsatz am Mittwochabend im Sauerland: Dort stand ein Freizeitbad in Flammen. Mehr als 80 Gäste in Badebekleidung evakuiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare