Tödlicher Unfall

Rentner übersieht Vierjährigen an Ampel - Kind stirbt an Verletzungen

Tragischer Unfall in Dortmund: Ein Kind schwebt in Lebensgefahr.
+
Tragischer Unfall in Dortmund: Ein Kind schwebt in Lebensgefahr.

Ein Kind ist in Dortmund von einem Auto überrollt worden. Es starb an seinen Verletzungen. Ersten Informationen zufolge wurde der 4-jährige Junge an einer Ampel übersehen.

[Update] Dortmund - Ein sehr tragischer Unfall hat sich am frühen Mittwochnachmittag in Dortmund ereignet: An einer Ampel wollte ein vierjähriger Junge die Aplerbecker Straße überqueren, ein Rentner übersah laut ersten Informationen sowohl Kind als auch Ampel. Der Wagen überrollte den Jungen vollständig: Das Kind erlitt dabei schwerste Verletzungen und starb wenig später im Krankenhaus.

StadtDortmund (Nordrhein-Westfalen)
Fläche280,7 km²
Einwohner585.813 (2016)

Rentner übersieht Vierjährigen an Ampel in Dortmund - Kind stirbt an Verletzungen

Die Mutter musste aufgrund eines schweren Schocks ebenfalls ins Krankenhaus gebracht werden. Weitere Zeugen, die einen Schock erlitten, wurden vor Ort von der Feuerwehr betreut.

Der kleine Junge hatte mit seiner Mutter gegen 13.30 Uhr an der Ampel unweit der Einmündung zur Köln-Berliner-Straße gewartet, bevor es zum Unfall kam. Als die Fußgängerampel auf Grün umschaltete, lief das Kind los und wurde von dem Audi des 84-Jährigen erfasst, der aus bislang unbekannten Gründen die Fußgänger und das Rotlicht übersah.

Die Aplerbecker Straße war für die Unfallaufnahme circa zwei Stunden vollständig gesperrt. Die Polizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion