Silvester in Dortmund

Feuerwehrmann mit Pyrotechnik verletzt: Wer kennt diese Männer?

Dortmund: Feuerwehrmann mit Pyrotechnik verletzt: Wer kennt diese Männer?
+
In Dortmund hat eine Gruppe die Feuerwehr mit Pyrotechnik angegriffen. Dabei wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Die Polizei sucht jetzt mit Fotos nach den Männern (weitere Bilder im Text).

In der Silvesternacht ist in Dortmund ein Feuerwehrmann verletzt worden. Er wurde mit Pyrotechnik beworfen. Jetzt sucht die Polizei mit Fotos nach den möglichen Tätern.

Dortmund - Die Polizei hat Bilder von jungen Männern veröffentlicht, die Feuerwehrmänner in der Nacht zum 1. Januar 2021 in Dortmund-Hörde angegriffen haben. Drei Tatverdächtige sind den Beamten bereits bekannt, jetzt werden die anderen gesucht.

Laut Polizei hat die Gruppe am Clarenberg und an der Goystraße zunächst mehrere Müllcontainer angezündet. Diese stellten sie dann der anrückenden Feuerwehr als Barrikaden in den Weg - und bewarfen die Einsatzkräfte mit Pyrotechnik. Dabei erlitt ein Feuerwehrmann ein Knalltrauma.

Feuerwehrmann an Silvester in Dortmund mit Pyrotechnik verletzt: Wer kennt diese Männer?

„Drei Tatverdächtige im Alter von 16, 17 und 18 Jahren stehen inzwischen fest. In dem Ermittlungsverfahren geht es um Widerstand, Angriff auf Amtsträger, gefährliche Körperverletzung und Brandstiftung“, erläutert die Polizei. Nun werden weitere Fahndungsfotos veröffentlicht.

Für die Polizei ist vor allem der rot eingekreiste Mann von Bedeutung.
Für die Polizei ist vor allem der rot eingekreiste Mann von Bedeutung.

Wer kennt die Männer oder kennt ihren Aufenthaltsort? „Vor allem die Person mit einem hellen Kragen an der Jacke ist dabei von Bedeutung“, so die Polizei Dortmund weiter. Hinweise nimmt die Kriminalwache unter Telefon 0231/1327441 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare