Tierrettung

Feuerwehr rettet Hund und Katze aus brennender Wohnung

Feuerwehr rettet Hund und Katze aus brennender Wohnung
+
Feuerwehr rettet Hund und Katze aus brennender Wohnung.

Die Dortmunder Feuerwehr hat am Donnerstag einen Hund und eine Katze aus einer brennenden Wohnung gerettet. Die Tiere blieben unverletzt.

Dortmund - Die Dortmunder Feuerwehr hat am Donnerstagnachmittag zwei Tiere aus einer brennenden Wohnung gerettet. Eine weitere Katze hatte die Wohnung fluchtartig aus dem Fenster verlassen.

Um 15.20 Uhr waren zwei Löschzüge und der Rettungsdienst in die Holtestraße im Stadtteil Olte geeilt. Dort war die Rauchentwicklung aus dem ersten Obergeschoss deutlich zu erkennen.

Vor dem Haus trafen die Einsatzkräfte auf Bewohner anderer Wohnungen. Sie wussten zu berichten, dass sich in der brennenden Wohnung keine Personen, wohl aber ein Hund und zwei Katzen befänden. Die Feuerwehr setzte daraufhin zwei Trupps unter Atemschutz zur Tierrettung und Brandbekämpfung ein. Der Hund und eine Katze konnten schnell gefunden werden und wurden ins Freie gebracht. Beide waren unverletzt. Die Katze bekam von dem Rettungsdienst etwas Sauerstoff auf die Nase und konnte später wieder ihren Besitzern übergeben werden. Eine weitere Katze hatte die Wohnung fluchtartig aus dem Fenster verlassen.

An der Wohnung entstand erheblicher Schaden. Sie wurde als unbewohnbar erklärt und an die Kriminalpolizei zur Brandursachenermittlung übergeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare