Suche eingestellt

Verdächtiger nach Fahndung mit Fotos gefasst: Junger Mann soll 18-Jährige bedroht haben

Ein Polizist aus NRW.
+
Nachdem ein mutmaßlicher Erpresser mit einem Foto gesucht wurde, hat die Polizei einen Mann aus Duisburg vorläufig festgenommen.

Sie lernten sich im Internet kennen und hatten ein Date. Dann jedoch kam es zum Verbrechen. Lang fahndete die Polizei in Dortmund nach dem Täter, inzwischen wurde er ermittelt.

Update vom 8. Dezember, 16.15 Uhr: Ab dem 17. November dieses Jahres fahndete die Polizei Dortmund mit Lichtbildern nach einem mutmaßlichen Erpresser einer 18-jährigen Dortmunderin. Der Tatverdächtige konnte mittlerweile ermittelt werden. Es handelt sich um einen 24-jährigen Mann aus Duisburg.

StadtDortmund
Fläche280,7 km²
Metropolregion7.268 km²
Einwohner588.250 (Stand 31. Dez. 2019)
Stadtgliederung12 Stadtbezirke mit 62 Stadtteilen

Fahndung mit Fotos: Junger Mann bedroht 18-Jährige nach Date

Dortmund - Eine 18-Jährige und ein etwa 22-Jähriger lernten sich über das Internet kennen. Doch schon beim ersten Treffen im Juni an der Münsterstraße merkte die junge Frau aus Dortmund, dass es zwischen den beiden nicht funken würde. Sie wollte den Kontakt abbrechen, doch das klappte nicht.

Nach dem ersten Date rief der junge Mann sie immer wieder an, doch nicht, weil er verliebt war. Er habe ihr Gewalt angedroht und Geld gefordert, sagt eine Sprecherin der Polizei Dortmund. Die junge Frau bekam Angst. Sie habe ihm in der Zeit von Juni bis August einen vierstelligen Betrag gegeben.

Dann, am 28. August, traf die 18-Jährige den jungen Mann wieder. Sie habe ihm gesagt, dass sie kein weiteres Geld mehr zahlen würde, sagt die Polizei Dortmund. Der Mann habe ihr daraufhin an den Haaren gezogen und sie zu Boden gestoßen. Er habe ihre Familie und sie bedroht. Die junge Frau erstattete Anzeige.

Junge Frau bedroht: So wird der Mann beschrieben

Die junge Frau beschreibt den Mann als 175 cm groß und von schlanker Statur. Zur Tatzeit hatte er schwarzes, lockiges Haar, das zu einem kleinen Zopf zusammengebunden war. Nach Angaben der 18-Jährigen sprach er Hochdeutsch und soll kurdischer Abstammung sein.

Wer erkennt den Tatverdächtigen auf den Bildern und kann Angaben zu seiner Person machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441 zu melden.

Dreist, aber nicht so gewalttätig handelte ein 21-Jähriger aus Bönen: Er nutzte den eigenen Freund aus - für eBay-Betrügereien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare