Covid-19-Pandemie

Neue Corona-Variante erstmals in Dortmund nachgewiesen – Experten warnen

Das RKI warnt vor einer mutierten Coronavirus-Variante die auch in Dortmund nachgewiesen wurde.
+
Das RKI warnt vor einer mutierten Coronavirus-Variante, die auch in Dortmund nachgewiesen wurde.

In Dortmund ist erstmals die Corona-Mutation aus Südafrika nachgewiesen worden. Das gab der Leiter des Gesundheitsamts am Dienstag (23. März) bekannt.

In Deutschland breiten sich mehrere Varianten des Coronavirus aus. Die häufigste ist die britische Variante (B.1.1.7). Immer häufiger taucht jetzt aber auch eine weitere Mutation in NRW auf, berichtet RUHR24.de*.

Nun wurde erstmals die Corona-Variante aus Südafrika in Dortmund nachgewiesen*. Das berichtete der Leiter des Gesundheitsamts Dortmund, Dr. Frank Renken, am Dienstag (23. März). Experten warnen vor dieser Variante des Erregers Sars-CoV-2. Denn Studien zeigen, dass vorherige Covid-19-Erkrankungen und manche Impfstoffe eine Infektion nicht immer verhindern können. *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare