1. wa.de
  2. NRW

Schlechte Idee: Drogen-Depp steigt direkt vor Polizei-Wache in sein Auto

Erstellt:

Kommentare

Eine ganz blöde Idee: Hast du keinen Führerschein, steige nicht vor einer Polizeiwache in ein Auto ein. Das war nicht das einzige Problem eines Dortmunders.

Dortmund - Kapitel 37 in dem Buch der ganz blöden Ideen: Obwohl er der Polizei als Drogenkonsument und Ex-Inhaber einer Fahrerlaubnis bekannt ist, ist ein 52-Jähriger aus Dortmund (NRW) direkt vor einer Polizeiwache in ein Auto gestiegen. Er kam nicht weit.

StadtDortmund
Einwohner587.696 (31. Dez. 2020)
Fläche280,71 km2

Dortmund/NRW: Mann ohne Führerschein steigt vor Polizei ins Auto

Der Mann hatte am Mittwoch (3. November) wegen eines Anliegens gegen 13.55 Uhr die Wache am Körner Hellweg betreten. Den Beamten in der dortigen Wache ist er als Drogenkonsument bekannt - und dafür, dass er trotz fehlender Fahrerlaubnis ab und an trotzdem hinterm Steuer sitzt.

Und so beobachteten die Beamten den 52-Jährigen beim Verlassen der Wache genau, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Nicht ohne Grund, wie sich herausstellte. Denn auf dem Parkplatz der Wache stieg der Mann in ein Auto und fuhr davon. Gefolgt von einem Streifenwagen...

Dortmund/NRW: Kokain im Blut

Anhalten mussten die Beamten ihn nicht einmal, denn nur wenige Hundert Meter weiter parkte er das Auto erneut. Und wurde direkt einer Kontrolle unterzogen. Die fehlende Fahrerlaubnis war für die Beamten ja keine Überraschung mehr. Ein freiwilliger Drogenvortest verlief - auch nicht wirklich überraschend - positiv auf Kokain und THC.

Die Wache durfte der 52-Jährige also rund eine Viertelstunde später noch einmal von innen begutachten. Diesmal musste er dabei jedoch auch noch Blut lassen. Den Dortmunder erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Seinen Wagen beschlagnahmten die Beamten.

Ein Mann aus Dortmund hat es möglicherweise seinen Nachbarn zu verdanken, dass er noch lebt: Sie hörten einen Rauchmelder und alarmierten die Feuerwehr.

Auch interessant

Kommentare