1. wa.de
  2. NRW

Dortmund: Corona in den Stadtteilen – Zahlen offenbaren deutliche Unterschiede

Erstellt:

Kommentare

Im Norden von Dortmund infizieren sich teils doppelt so viele Menschen mit Corona.
Im Norden von Dortmund infizieren sich teils doppelt so viele Menschen mit Corona. © Bernd Thissen/dpa, Datawrapper; Collage: RUHR24

Mehr als 28.000 Menschen in Dortmund haben sich mit dem Coronavirus infiziert. In einigen Stadtbezirke stecken sich Menschen teils doppelt so häufig an, wie in anderen.

Trotz sinkender Infektionszahlen stecken sich in Dortmund weiter Menschen mit Covid-19 an. Doch nicht überall ist die Gefahr einer Ansteckung gleich groß, berichtet RUHR24*.

Denn in einigen Stadtteilen von Dortmund sind die Corona-Infektionen mehr als doppelt so häufig, wie in anderen. Während in der Pandemie im eher wohlhabenden Süden der Stadt nur rund 3 von 100 Menschen erkrankt sind, waren es im ärmeren Norden rund 7 von 100. Die Gründe sind soziale, städtebauliche und kulturelle Unterschiede. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare