Neue Rahmenbedingungen

Hoffnung für die Gastronomie: Dortmund beschließt Corona-Pläne für die Winter-Saison

Kellner bereitet Stühle im Außenbereich vor
+
Viel Platz im Außenbereich: Für die Gastronomie in Dortmund gibt es neue Hoffnung für den Corona-Winter

Wie können Restaurants in Dortmund Gäste im Winter trotz Corona in einem sicheren Umfeld bewirten? Die Stadt hat dafür nun Pläne aufgestellt.

Dortmund - Um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, müssen Bars, Kneipen und Restaurants in ganz NRW bis Ende November schließen. So auch in Dortmund. Auf Gastronomen kommt damit eine harte Zeit zu: Einnahmen bleiben bis auf die Hilfen des Staats aus, Existenzen werden gefährdet. Doch, wie RUHR24.de* berichtet, ist für die Gastronomie in Dortmund Hoffnung in Sicht

Sollte der Lockdown-light seine erhoffte Wirkung zeigen, könnten ab Dezember Restaurants und Kneipen wieder öffnen - so der Plan der Stadt. Und schon jetzt hat sich die Stadt Gedanken gemacht, wie das gelingen kann, ohne das Infektionsrisiko erneut ins Unermessliche zu treiben: Mit möglichst viel Spielraum und Platz im Freien sollen Gastronomen in Dortmund besser durch den Corona-Winter* kommen.

Denn das größte Risiko bleiben viele Menschen die in engen Räumen zusammenkommen - wie es in Gastronomien schnell der Fall sein kann, wenn keine Vorkehrungen getroffen werden (mehr Nachrichten zum Coronavirus in NRW auf RUHR24.de*). *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare