Gefährliche Körperverletzung

Brutaler Angriff in Dortmund: Polizei sucht mit Bildern nach Steinewerfern

Polizei testet Streifenwagen.
+
Die Polizei Dortmund sucht nach einem brutalen Angriff nach zwei unbekannten Männern. (Symbolbild)

In Dortmund ist ein Mann brutal von zwei Unbekannten angegriffen worden. Die Polizei hat jetzt Bilder von den Steinewerfern veröffentlicht.

Dortmund - Wer kennt diese Männer? Nach einer gefährlichen Körperverletzung in Dortmund sucht die Polizei mit einem Bild nach den Tatverdächtigen. Hintergrund ist ein brutaler Angriff am 2. April an der Nordstraße.

StadtDortmund
BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner587.010 (2019)

Brutaler Angriff in Dortmund: Polizei sucht mit Bildern nach Steinewerfern

Laut Zeugenaussagen ereignete sich der Vorfall gegen 16 Uhr. Mindestens zwei Männer griffen einen Mann aus Schloß Holte-Stukenbrock zunächst auf dem Gehweg an der Nordstraße in Dortmund an.

„Die Auseinandersetzung verlagerte sich dann auf die Straße, wo einer der Angreifer den 23-Jährigen mit Steinen bewarf und der andere das am Boden liegende Opfer trat“, schildert die Polizei.

Wer kennt diese Männer?

Die Polizei Dortmund veröffentlichte jetzt ein Bild, das die beiden Unbekannten zeigt. Wer die Männer kennt und Angaben zu ihrer Identität und/oder ihrem Aufenthalt machen kann, soll sich beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare