1. wa.de
  2. NRW

Sperrungen auf der B1 in Dortmund - Autofahrer sollten mehr Zeit einplanen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Die B1 in Dortmund wird ausgebaut. Das geht nicht ohne Verkehrseinschränkungen. Jetzt kommt es zu zwei Sperrungen - und vermutlich zu einer Menge Stau.

Dortmund (NRW) - Die Bundesstraße 1 in Dortmund soll zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Ost und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna (A1/A44) sechsspurig zur A40 ausgebaut werden. Eigentlich eine gute Nachricht, denn so soll der Verkehrsfluss auf der vielbefahrenen Strecke verbessert werden. Aber wo gebaut wird, kommt es unweigerlich zu Verkehrseinschränkungen. Im November stehen zwei Sperrungen an.

StraßeBundesstraße 1
BetreiberBundesrepublik Deutschland
StraßenbeginnAachen
StraßenendeKüstriner Vorland
Gesamtlänge778 km
BundeslandNordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin

Sperrungen auf der B1 in Dortmund - Autofahrer sollten mehr Zeit einplanen

Der Ruhrschnellweg soll erweitert werden, die B1 in Dortmund wird deshalb sechsspurig ausgebaut. In dem Zusammenhang werden bald zwischen der Anschlussstelle Dortmund-Ost und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna zwei Sperrungen eingerichtet.

Von Dienstag (2. November) bis voraussichtlich Montag (8. November) wird die Anschlussstelle Dortmund-Aplerbeck in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt. Dann ist die Zu- und Abfahrt zur/von der B1 nicht möglich.

Eine weitere Sperrung steht dann von Montag (8. November) bis voraussichtlich Montag (15. November) an: Die Anschlussstelle Dortmund-Sölde wird in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt. Auch hier ist die Zu- und Abfahrt zur/von der B1 durch die Vollsperrung nicht möglich.

Sperrungen auf der B1 in Dortmund: Geschwindigkeit auf 80 km/h beschränkt

In dem Streckenabschnitt in Fahrtrichtung Dortmund wird die Geschwindigkeit auf 80 km/h beschränkt.

Laut der Deutschen Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH (DEGES), die den Ausbau der B1/A40 koordiniert und plant, sollen während der Sperrungen die Verzögerungs- und Beschleunigungsstreifen an den genannten Anschlussstellen verbreitert werden.

Außerdem wird die Westfalen Tankstelle zwischen Holzwickede und Dortmund ab Freitag, 29. Oktober, 18 Uhr, dauerhaft nicht mehr von der B1 zu erreichen sein.

Auch interessant

Kommentare