Bußgelder für Ordnungswidrigkeiten

Coronavirus: So hoch sind die Strafen in NRW für Verstöße gegen die Regeln

Mitarbeiter des Ordnungsamts in Dortmund kontrollieren die Einhaltung der Corona-Regeln.
+
Mitarbeiter des Ordnungsamts in Dortmund kontrollieren die Einhaltung der Corona-Regeln.

Wer gegen Regeln verstößt, muss in NRW zahlen - und zwar nicht zu knapp. So hoch sind die Bußgelder für Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung.

Dortmund - Im November greifen in NRW verschärfte Corona-Regeln. Wer sich nicht daran hält, muss tief in die Tasche greifen, berichtet RUHR24.de*.

So kostet ein Verstoß gegen die Kontaktbeschränkungen im Freien 250 Euro. Wer im öffentlichen Nahverkehr keine Maske trägt, bleicht 150 Euro. Die Bußgelder für Verstöße gegen die Coronaschutzverordnung von NRW* können bis zu 25.000 Euro betragen, warnt das Innenministerium. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare