Corona-Maskenpflicht ab Montag

Chefarzt-Video: So legt man einen Mundschutz richtig an

Ab Montag gilt in NRW die Maskenpflicht in Bus, Bahn und Einzelhandel. Doch wie legt man so einen Mundschutz eigentlich richtig an? Chefarzt Dr. Markus Unnewehr erklärt es!

Mund-Nasen-Bedeckung - aber richtig! from St. Barbara-Klinik Hamm GmbH on Vimeo.

Hamm - Ab diesem Montag müssen in NRW im öffentlichen Nahverkehr oder beim Einkaufen Masken getragen werden, um die Infektionsrate mit dem Coronavirus zu verlangsamen. Dr. Markus Unnewehr, Chefarzt der Pneumologie und Infektiologie an der St.-Barbara-Klinik, erklärt, wie es geht. 

Für den Alltagsgebrauch sind Unnewehr zufolge selbstgenähte Baumwollmasken, die man mit Schnüren hinter dem Kopf befestigen kann, sinnvoll. Diese Masken haben in der Regel in der Mitte einen Metallstab, der dafür sorgt, dass sie gut im Gesicht anliegen. 

Wir informieren Sie im Ticker: Lesen Sie hier die aktuellen Entwicklungen zum Thema Coronavirus in Nordrhein-Westfalen und hier die wichtigsten Aspekte zum Thema Maskenpflicht.

Masken-Pflicht in NRW: Mundschutz muss eng anliegen

Man biegt den Stab, achtet darauf, dass der Mundschutz eng anliegt und verschnürt ihn dann hinter dem Kopf, erst oben, dann unten – damit keine Luft nebenhergeht. Da sich Viren auch auf der Außenseite der Maske befinden können, muss man beim Absetzen der Maske darauf achten, sie möglichst wenig zu berühren. 

Man löst die Schnüre hinten und vorn und gibt die Maske dann in einen Plastikbeutel oder wäscht sie sofort. Der Mundschutz soll verhindern, dass unwissentlich Corona-Infizierte andere per Tröpfcheninfektion anstecken. 

Wichtig, sagt Unnewehr, seien auch mit Maske nach wie vor das Händewaschen und das Abstandhalten – für die Infektionsvermeidung seien das nach wie vor die zentralen Punkte.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare