1. wa.de
  2. NRW

Hier scheint es Corona nicht zu geben: Dutzende Kneipen-Gäste drängen sich dicht an dicht

Erstellt:

Kommentare

Sie standen dicht an dicht, eine Maske hatten niemand: Die Polizei in Dortmund hat in einer Kneipe in der Innenstadt 70 Platzverweise ausgesprochen. Für den Wirt kam es dicker.

Dortmund - Keine Desinfektionsmittel, kaum Abstand und niemand trug Schutzmasken: Nach schweren Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung vom Land NRW hat die Polizei am Wochenende in Dortmund eine Gaststätte geschlossen.

Am frühen Sonntagmorgen - gegen 1.40 Uhr - hatten sich rund 20 Personen vor der Gaststätte in der Innenstadt von Dortmund aufgehalten. "Offenbar für jedermann sichtbar hielten sich gegen 1.40 Uhr rund 20 Personen vor der Gaststätte auf.", teilt die Polizei konkret am Montag mit. Als die Polizei eintraf, verließen weitere 35 Gäste das Lokal. Im Innern hätten sich weitere 15 Gäste aneinander gedrängt. Das Coronavirus beschäftigt das Land NRW inzwischen seit einigen Monaten, die Gastronomie lag brach. Nach und nach kehrt das Leben wieder in die Restaurants- und Kneipenkultur in Nordrhein-Westfalen.

Coronavirus in Dortmund: Verstöße gegen Corona-Verordnung

Die geltenden Infektionsschutzstandards der Corona-Schutzverordnung vom Land NRW hätten dabei unmöglich eingehalten werden können, teilte die Polizei Dortmund am Montag mit. "Weder konnten im Lokal Desinfektionsmittelspender noch das Tragen von Schutzmasken festgestellt werden." Die Maskenpflicht wegen des Coronavirus könnte in NRW noch lange anhalten - möglicherweise bis zu ein Jahr. Für Kinos sollen besondere Regeln gelten.

In der Innenstadt Dortmund steht ein Wirt nun vor Problemen: Als gebe es kein Coronavirus standen Gäste in einer Kneipe dichtgedrängt.
In der Innenstadt Dortmund steht ein Wirt nun vor Problemen: Als gebe es kein Coronavirus standen Gäste in einer Kneipe dichtgedrängt. © dpa

Alle rund 70 Gäste erhielten Platzverweise. Denen kamen sie nach Informationen der Polizei auch sofort nach. Der weitere Betrieb der Gaststätte wurde untersagt. Der Betreiber erhielt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige, wie die Polizei Dortmund in einer Mitteilung bekannt gab.

Viele Regeln und Beschränkungen gibt es noch in NRW, doch schon bald könnte es nach einer Beschlussvorlage des Kanzleramts weitere Lockerungen in der Corona-Krise geben. Die Liste der aktuellen Corona-bedingten Einschränkungen in NRW ist allerdings immer noch lang. 

Auch interessant

Kommentare