Ohne Vorerkrankung

Infektionsherd Großhochzeit: Frau stirbt nach Henna-Abend in NRW an Corona

Frau stirbt nach Corona-Hochzeit in Hamm
+
Nach einer Großhochzeit im Ruhrgebiet ist eine Frau an einer Corona-Infektion gestorben.

Die Feierlichkeiten einer Großhochzeit haben die Stadt Hamm in den vergangenen Wochen zum Corona-Hotspot gemacht. Es gab viele Infizierte, eine von ihnen ist nun tot.

Die Stadt Hamm in NRW hat sich zuletzt innerhalb kürzester Zeit zum Corona-Hotspot entwickelt. Ausschlaggebend dafür waren die Feierlichkeiten einer Großhochzeit, bei denen sich viele Personen mit dem Virus infizierten, berichtet RUHR24.de.*

Insgesamt gab es rund 150 Infektionen, die der Hochzeit zugeordnet werden konnten. Rund 300 Teilnehmer mussten anschließend in Quarantäne. Laut den Angaben der Stadt seien mittlerweile alle Gäste wieder genesen. Ein anderes Ende nahm es für eine Frau, die jetzt an den Folgen der Corona-Erkrankung gestorben ist.*

Sie war im September Teilnehmerin eines Henna-Abends im Rahmen der Großhochzeit und infizierte sich dort mit dem Coronavirus. Nach mehr als zwei Wochen auf der Intensivstation starb die über 40-jährige Frau. In Hamm ist es der 41. Todesfall im Zusammenhang mit Corona. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare