1. wa.de
  2. NRW

Keine Corona-Tests in Schulen: Regeln für Schüler in den Ferien in NRW

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Schüler bis einschließlich 15 Jahren gelten in NRW normalerweise als getestet. Während der Weihnachtsferien 2021 greift jedoch eine andere Corona-Regel.

Hamm - Für gewöhnlich sind Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren in NRW in der vorteilhaften Situation, keinen negativen Corona-Test zu benötigen. Da sie schulpflichtig sind, können sie ohne Testnachweis Bus und Bahn nutzen, ins Kino gehen und viele andere Sachen machen. Doch seit dem 27. Dezember 2021 ist das nicht mehr möglich. In den Weihnachtsferien gilt eine andere Regel.

LandNordrhein-Westfalen (NRW)
HauptstadtDüsseldorf
Einwohner17,93 Millionen

Corona-Tests für Schüler: Jetzt gilt in NRW eine andere Corona-Regel

Dass in NRW laut Corona-Schutzverordnung alle Schüler bis einschließlich 15 Jahren ohne weiteren Nachweis grundsätzlich als getestet erachtet werden, hat einen guten Grund: In den Schulen werden regelmäßig Schnelltests durchgeführt. So wird durch den Schulalltag ohnehin so weit es geht sichergestellt, dass die Kinder und Jugendlichen nicht mit dem Coronavirus infiziert sind.

Da die Schüler nun während der Weihnachtsferien nicht mehr automatisch an mehreren Tagen in der Woche an Corona-Schnelltestungen teilnehmen, gilt aktuell eine Ausnahme: In der Zeit vom 27. Dezember 2021 bis einschließlich zum 9. Januar 2022 benötigen auch Schüler überall dort, wo die 3G-, 2G- oder 2G-plus-Regel gilt, einen negativen Corona-Schnelltest

Weiterhin gilt aber: Kinder im noch nicht schulpflichtigen Alter brauchen nach wie vor keinen Nachweis. Auch alle Schüler, die bereits vollständig geimpft sind, benötigen selbstverständlich auch in den Weihnachtsferien 2021 keinen Testnachweis und gelten als immunisiert.

Corona-Tests in NRW: Auch Schüler ab 16 Jahren von neuer Regel betroffen

Für Schüler ab 16 Jahren gilt generell das Gleiche wie für die Jüngeren: In den Ferien müssen sie sich testen lassen. Aber: Eine Ausnahme von den 2G- und 2G-plus-Beschränkungen gibt es nicht. Jugendliche ab 16 Jahren haben ausschließlich geimpft oder genesen Zutritt zu Orten, an denen 2G oder 2G-plus gilt.

Bereits in den Herbstferien wurde die Test-Situation für Schüler in NRW so gehandhabt. Im Gegensatz zum Oktober sind nun aber wieder unzählige Testzentren geöffnet und bieten kostenlose Corona-Schnelltests an.

Eine Schülerin macht einen Corona-Schnelltest im Klassenzimmer.
Während der Weihnachtsferien gelten Schüler nicht mehr automatisch als getestet. © Guido Kirchner

Von diesem Angebot profitieren nicht nur Schüler. An immer mehr Orten wird nun nämlich auch von Geimpften und Genesenen ein negativer Coronatest verlangt. So gilt nun auch eine Testpflicht im Fitnessstudio. Auch ein Besuch im Schwimmbad oder in der Sauna ist nur noch mit Test möglich. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare