1. wa.de
  2. NRW

Corona-Regeln in NRW an Weihnachten – was jetzt gilt

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Kommentare

Welche Corona-Regeln gelten an Weihnachten 2021 in NRW? Was aktuell bei privaten Feiern, für Reisen oder in Kirchen gilt – und wann Verschärfungen kommen.

Köln – Weihnachten 2021 steht erneut im Schatten der Corona-Pandemie. In Nordrhein-Westfalen bringt das auch in diesem Jahr für einige Einschränkungen. Im Vergleich zum vergangenen Jahr gibt es aber einige Unterschiede bei den Regeln für das besinnliche Fest. Vor allem Ungeimpfte müssen in vielen Bereichen mit Einschränkungen leben – auch bei Familienfeiern.

Kurz vor den Feiertagen gab es am Dienstagnachmittag (21. Dezember) nochmal einen Corona-Gipfel von Bund und Ländern. Dabei wurden harte Kontaktbeschränkungen getroffen – allerdings erst ab dem 28. Dezember. Für Weihnachten 2021 heißt es lediglich, dass die Zahl der Kontakte eigenverantwortlich begrenzt werden soll.

Weihnachte 2021 in NRW: Diese Corona-Regeln gelten bei privaten Feiern und Partys

Corona-Regeln Weihnachten 2021: Das gilt in Kirchen in NRW

Weihnachten 2021 in NRW: Corona-Regeln für die Gastronomie

Unter einem Weihnachtsbaum liegen Geschenke.
Gerade für Ungeimpfte gelten an Weihnachten einige Einschränkungen. © Annette Riedl/dpa

Corona-Regeln Weihnachten 2021: Das muss man in NRW bei Reisen beachten

Weihnachten 2021 in NRW: Verschärfte Corona-Regeln ab 28. Dezember

Trotz Ausbreitung von Omikron ist das diesjährige Weihnachtsfest 2021 von harten Kontaktbeschränkungen verschont geblieben. Erst nach den Feiertagen heißt es: Kontakte herunterfahren. Denn ab dem 28. Dezember gelten neue Corona-Regeln, die auch private Feiern – auch von Geimpften und Genesenen – einschränken. Folgende Corona-Regeln greifen ab dem 28. Dezember:

Corona-Regeln NRW: Wüst bittet um freiwillige Einschränkung vor Weihnachten

Zuvor hatte NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst an die Bevölkerung appelliert, sich gerade vor Weihnachten bereits freiwillig etwas einzuschränken: „Wer noch arbeiten muss, soll das möglichst aus dem Homeoffice machen. Und sonst im Alltag gilt mit Blick auf Omikron noch mehr als bisher, wir müssen Kontakte reduzieren, auch im privaten Bereich. Wir müssen Abstand und Maske noch mehr und vor allem konsequenter als Schutz nutzen“.

Die Ampel-Koalition im Bund plant aktuell noch eine Anpassung des Infektionsschutzgesetzes. Durch diese wäre es Bundesländern unter anderem wieder erlaubt, die Gastronomie zu schließen oder Übernachtungen einzuschränken. (os mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Dieser Text wurde am 22. Dezember inhaltlich aktualisiert. Neuerung: Informationen der Beschlussvorlagen ergänzt.

Auch interessant

Kommentare