Feiertage 2021

Corona-Regeln für Ostern in NRW im Überblick: Ausflüge, Gottesdienste, Treffen

In NRW greift in vielen Städten und Kommunen die Notbremse. Für Ostern gibt es zum Teil Ausnahmen. Welche Regeln gelten für Kontakte, Treffen und Öffnungen?

Hamm - Hand aufs Herz: Haben Sie noch einen Überblick? Weil die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus immer weiter steigt, haben sich Bund und Länder auf eine strikte Einhaltung der Notbremse geeinigt, sobald die Inzidenz signifikant über 100 gestiegen ist. Nordrhein-Westfalen in Person von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hatte angekündigt, das eins zu eins umsetzen zu wollen. Doch mit der neuen Corona-Schutzverordnung sorgte er für Verwirrung. (News zum Coronavirus)

LandNordrhein-Westfalen
Fläche34.098 km²
Bevölkerung17,93 Millionen (2019)
HauptstadtDüsseldorf

Corona-Regeln über Ostern 2021 in NRW: Das gilt für Treffen, Gottesdienste, Ausflüge

Statt die Notbremse landesweit zu ziehen, herrscht ein NRW-weiter Flickenteppich. Das Land erklärte zu den aktuellen Corona-Regeln in NRW: „Liegt die 7-Tages-Inzidenz in einem Kreis oder einer kreisfreien Stadt an drei Werktagen in Folge über dem Wert von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner, greift die Corona-Notbremse.“ Vorher gelten die nicht ganz so strengen Maßnahmen - also: Click and Meet ist möglich, und auch körpernahe Dienstleistungsbetriebe dürfen weiter öffnen - um nur einige Beispiele zu nennen.

Doch auch mit einer Inzidenz über 100 sind solche Öffnungen plötzlich möglich - und zwar mit tagesaktuellem Corona-Schnelltest. „Die Test-Option ist keine aufgeweichte Notbremse“, erklärte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Doch für Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ist es genau das, weshalb sie den NRW-Weg scharf kritisierte.

Hinzu kommt: Ganz gleich, wie hoch die Inzidenz in einem Kreis oder einer Stadt in NRW ist: Bei den Kontaktbeschränkungen - also bei der Frage, mit wie vielen Personen man sich treffen darf - gibt es für die Ostertage eine Ausnahme der Regeln.

Auch an Oster 2021 gelten in NRW strenge Corona-Regeln.

Corona-Regeln in NRW über Ostern 2021: Das gilt für Treffen, Kontakte und Öffnungen trotz Notbremse

Was gilt also an Ostern 2021 in NRW? Woran müssen sich die Bürger in Nordrhein-Westfalen halten? Ein Überblick.

  • Kontaktbeschränkungen: Über die Ostertage - konkret vom 1. bis 5. April - gilt unabhängig von der Inzidenz für Kontakte: Private Treffen im öffentlichen Raum sind mit höchstens insgesamt fünf Personen aus zwei Haushalten möglich. Kinder bis zu einem Alter von einschließlich 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Paare gelten als ein Hausstand - auch, wenn sie nicht zusammenwohnen. Während die NRW-Regel nur für den öffentlichen Raum gilt, haben einige Kommunen dies für ihre Stadt per Verordnung auch im privaten Raum geklärt.
  • Zoos, Tierparks, Museen: Auch wenn in NRW die Notbremse greift, gilt in vielen Städten und Kommunen eine Ausnahme: Mit einem tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest dürfen Zoos, Tierparks und Museen unter anderem an Gründonnerstag und Karsamstag Besucher empfangen - bei vorheriger Terminbuchung und bei sichergestellter Rückverfolgbarkeit.
  • Gastronomie: Hier gibt es zum Bedauern alle Gastronomen keine Ausnahmen für Ostern: Cafés, Restaurants und Bars blieben in NRW auch über Ostern geschlossen. Die steigende Inzidenz lässt eine Öffnung - auch nicht für die Außengastronomie - nicht zu.
  • Osterfeuer: Wegen der Corona-Pandemie hat das NRW-Umweltministerium Osterfeuer verboten. Sie fallen unter die Definition von Veranstaltungen und Versammlungen.
  • Gottesdienste: Anders als zuvor angedacht, sind Gottesdienste in Präsenzform und andere religiöse Zusammenkünfte nicht untersagt. Es gelten weiterhin strenge Hygiene-Auflagen. Laut Corona-Schutzverordnung besteht eine Maskenpflicht während Gottesdiensten und anderen Versammlungen zur Religionsausübung auch am Sitzplatz. 
  • Reisen/Ausflüge: Während Reisen mit Übernachtungen in Hotels, Ferienwohnungen oder Camping untersagt sind, sind Tagesausflüge erlaubt - auch wenn Bund und Länder davon ebenso abraten. „Der Appell bleibt: bleiben Sie auch über die Osterfeiertage zuhause, verreisen Sie nicht, halten Sie sich weiter an die AHA-Regeln“, sagte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann.

Welche Regeln für Gottesdienste und Osterfeuer für die Oster-Feiertage in NRW gelten*, berichtet auch 24rhein.de*

Vom Tisch ist bekanntlich die von Kanzlerin Angela Merkel ins Spiel gebrachte Osterruhe, wonach Gründonnerstag wie ein Feiertag behandelt werden sollte - inklusive geschlossener Supermärkte. Nach einem Hagel an Kritik ruderte Angela Merkel zurück und bat die Bevölkerung um Verzeihung für die dadurch entstandene Verunsicherung. *24rhein.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare