Protest-Aktionen

Corona-Querdenker: Proteste vor Schulen? NRW-Stadt kontrolliert Wege

18.05.2020, Hessen, Frankfurt/Main: Schülerinnen und Schüler der E-Phase im Heinrich von Gagern-Gymnasium im Stadtteil Ostend werden von ihrer Lehrerin in die Hygieneregeln eingewiesen.
+
Die Maskenpflicht in Schulen ist noch immer ein Reizthema für viele Kritiker der Corona-Maßnahmen.

Nach der Corona-Querdenker-Demo in Leipzig sollen am Montag wegen der Maskenpflicht Proteste vor Schulen folgen. Eine Stadt in NRW kündigte strikte Maßnahmen an.

Münster – Eine angekündigte Aktion der Initiative „Querdenker 711“ sorgte in den vergangenen Tagen für Kritik. Denn die Gruppierung um den IT-Unternehmer Michael Ballweg will angeblich am Montag zeitgleich in ganz Deutschland Protestaktionen vor rund 1000 Schulen durchführen. Die Querdenken-Anhänger wollen angeblich mitten in der zweiten Welle der Corona-Pandemie* Schüler auf den Straßen ansprechen über die angebliche Wirkungslosigkeit von Masken informieren. Davor warnte das Schulministerium NRW bereits vergangene Woche in einem Schreiben an die Lehrer. Die Aktionen wurden inzwischen bereits durch Ballweg dementiert. Dennoch treffen einige Städte Sicherheitsmaßnamen. Auch in Münster (NRW) kündigte die Stadt wegen möglicher Querdenker-Aktionen Kontrollen auf den Schulwegen an, wie msl24.de* berichtet. Bei den Kollegen aus Münster* lesen Sie die ganze Geschichte. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare