Hier gelten strenge Regeln

Zahlen steigen immer weiter: Diese Städte und Kreise sind Corona-Risikogebiete in NRW

In NRW rollt die zweite Corona-Welle. Immer mehr Städte und Kreise sind zum Hotspot erklärt. In den Risikogebieten gelten strenge Regeln. In diesen Regionen liegt die 7-Tage-Inzidenz über Grenzwerten.

Hamm - Seit dem Beginn der Corona-Krise in Nordrhein-Westfalen haben viele Bürger neue Begriffe kennengelernt. Coronavirus natürlich, aber auch Quarantäne, Homeschooling, Sars-Cov-2, Covid-19, Maskenpflicht - und gerade jetzt: Inzidenz. Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz ist maßgeblich dafür, ob eine kreisfreie Stadt oder ein Kreis zu einem Hotspot und zugleich einem Risikogebiet in NRW wird.

Bundesland:Nordrhein-Westfalen (NRW)
Bevölkerung:17,9 Millionen (Stand 2019)
Hauptstadt:Düsseldorf
Ministerpräsident:Armin Laschet (CDU)

Corona in NRW: Immer mehr Städte und Kreise werden zum Risikogebiet

Die 7-Tage-Inzidenz - kurz: Inzidenz - ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner in einem Gebiet in der zurückliegenden sieben Tage. Übersteigt dieser Wert die Zahl 50, gilt die kreisfreie Stadt oder der Kreis als Risikogebiet mit strengen Corona-Regeln. Bereits ab einer Inzidenz von 35 werden die Schutzmaßnahmen verschärft. In NRW sind viele Städte betroffen.

Ab einer Inzidenz zwischen 35 und 50 gilt etwa eine schärfere Maskenpflicht. Veranstaltungen und Versammlungen mit mehr als 1000 Personen sind verboten. Außerhalb der eigenen Wohnung sind grundsätzlich nur 50 Gäste erlaubt.

Ab 50 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen betreffen die Einschränkungen in schärferem Maße auch Restaurants und Gaststätten, Großveranstaltungen und private Feiern.

Corona-Risikogebiete in NRW: Immer mehr Städte und Kreise werden zum Risikogebiet

Diese kreisfreien Städte und Kreise in Nordrhein-Westfalen gelten als Risikogebiete (Stand 23. Oktober, 0 Uhr) mit einer 7-Tage-Inzidenz von 50 und mehr (Daten: Robert-Koch-Institut/RKI):

Landkreis/kreisfreie Stadt7-Tages-InzidenzVortag
Aachen11,7100,5
Bielefeld73,963,7
Bochum72,283,2
Bonn77,368,6
Borken (Kreis)52,253,1
Coesfeld56,243,1
Dortmund61,476,5
Duisburg89,6105,7
Düren124,3117,1
Düsseldorf97,679,9
Ennepe-Ruhr-Kreis87,357,1
Essen90,479,6
Gelsenkirchen129,0123,6
Gütersloh68,857,3
Hagen92,289,6
Hamm82,384,5
Herford73,837,5
Herne131,0152,8
Hochsauerlandkreis52,731,5
Kleve65,553,4
Köln120,1111,7
Krefeld83,576,1
Leverkusen90,475,1
Lippe (Kreis)56,746,9
Märkischer Kreis60,253,4
Mettmann (Kreis)76,887,3
Mönchengladbach70,159,4
Mülheim60,459,2
Oberbergischer Kreis62,153,3
Oberhausen67,860,7
Olpe (Kreis)66,471,7
Recklinghausen (Kreis)105,596,7
Remscheid115,096,1
Rhein-Erft-Kreis58,465,9
Rheinisch-Bergischer Kreis 71,364,6
Rhein-Kreis Neuss52,760,9
Rhein-Sieg-Kreis59,165,6
Siegen-Wittgenstein (Kreis)57,845,5
Solingen162,0153,9
Unna (Kreis)99,079,3
Warendorf (Kreis)79,277,0
Wuppertal87,3105,9

Diese kreisfreien Städte und Kreise in NRW stehen mit einer Inzidenz zwischen 35 und 50 davor, zum Risikogebiet zu werden:

Landkreis/kreisfreie Stadt7-Tages-InzidenzVortag
Bottrop38,353,6
Euskirchen49,332,3
Heinsberg (Kreis)47,345,4
Steinfurt (Kreis)37,731,7
Wesel (Kreis)45,764,4

Die Welt stellt sich aktuell eine Frage: Wann wird ein Corona-Impfstoff freigegeben, der die Pandemie beendet? Nun scheint es einen Durchbruch zu geben.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare