„Tübinger Modell“ in NRW

Gastronomie, Theater, Stadien: Bis zu acht NRW-Corona-Modellregionen stehen vor weitreichenden Öffnungen

Andreas Pinkwart (FDP) - Wirtschaftsminister NRW
+
Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister NRW, will die Corona-Lage durch die Modellregionen besser verstehen.

In NRW stehen mehrere Modellstädte vor weitreichenden Öffnungen - unter anderem von Theatern oder Gastronomie. Minister Pinkwart nannte am Dienstag (30. März) Details.

Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen steht kurz vor der Öffnung vieler Freizeiteinrichtungen in bis zu acht Modellkommunen. Sie sollen nach Ostern bekannt gegeben werden, berichtet RUHR24.de*.

In den Modellkommunen in NRW soll Gastronomie oder Theater öffnen*, allerdings nur gegen Nachweis eines negativen Corona-Tests. Als Voraussetzung für die Bewerbung als Modellkommune verlangt das Land hohe digitale Standards. Inzidenzen sollen zunächst keine Rolle spielen. *RUHR24.de ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare