Kampf gegen Covid-19

AstraZeneca-Impfstoff: Laumann verrät Details zum Einsatz des neuen Mittels in NRW - und hat eine Befürchtung

Karl Josef Laumann NRW Gesundheitsminister Düsseldorf
+
NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat am Montag (8. Februar) eine Pressekonferenz abgehalten. (Archiv)

Lange hat NRW darauf gewartet, am Montag (8. Februar) starten die Impfzentren endlich mit ihrer Arbeit. Zum Auftakt verriet Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann erste Details - auch zu einem neuen Impfstoff.

Düsseldorf - Nordrhein-Westfalen ist im Kampf gegen das Coronavirus auch mit dem Impfen in seinen Impfzentren gestartet. Zum Impfstart hatte Gesundheitsminister Karl-Josef Laumman am Montag mehrere gute Nachrichten - aber auch eine schlechte am Start, berichtet RUHR24.de*.

So habe sich die Lage in den Krankenhäusern von Nordrhein-Westfalen entspannt. Außerdem stehe für Anfang März ein dritter Impfstoff bereit - jener von AstraZeneca.* Unsicherheiten gäbe es bei diesem Impfstoff allerdings, was die Wirkung gegen die südafrikanische Mutation des Coronavirus betreffe. Dazu, so der Minister, fehlten in NRW aber noch verlässliche Daten. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare