1. wa.de
  2. NRW

Corona in NRW: Neue Rekord-Inzidenz - Wert in sechs Gebieten über 1000

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Die Inzidenz in NRW hat am Freitag (21. Januar) eine neue Höchstmarke erreicht. In mehreren Städten und Kreisen liegt der Wert über 1000. Die aktuellen Corona-Zahlen.

Hamm - Die Omikron-Welle rollt: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Nordrhein-Westfalen steigt rasant. Der Inzidenz-Wert beträgt am Freitag (21. Januar) 680,8 - das ist so hoch wie noch nie. Die Inzidenz in NRW steigt seit dem 29. Dezember kontinuierlich an. Die aktuellen Entwicklungen. (News zum Coronavirus)

Corona in NRW: Inzidenz und Hospitalisierungsrate am Freitag, 21. Januar

Corona in NRW: Inzidenz steigt rasant - sechs Kommunen über 1000

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete am Freitag (21. Januar) für Nordrhein-Westfalen einen Wert von 680,8 binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner - ein Plus von 53,5 Punkten im Vergleich zum Vortag. Die Hospitalisierungsrate steigt auf 3,20.

Die Zahl der Städte und Kreise, die schon über 1000 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen aufweisen, verdoppelte sich im Vergleich zum Vortag auf sechs. Betroffen sind: Bonn (1144,4), Solingen (1138,9), Wuppertal (1092,7), Krefeld (1079,2), der Kreis Borken (1053,2) und Herne (1008,7). Die niedrigeste Neuinfektionsrate weist demnach der Kreis Recklinghausen auf mit 273,1.

Coronavirus
Ein Intensivpfleger ist auf einer Intensivstation bei einem Covid-19-Patienten. (Archivbild) © Sebastian Gollnow/dpa

Corona in NRW: Inzidenz liegt nur noch knapp unter Bundes-Wert

In puncto Inzidenz liegt NRW knapp unter dem Bundesschnitt. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) von Freitag lag der Wert bundesweit bei 706,3 (+67,5). Auch das ist ein neuer Höchstwert.

Binnen eines Tages gab es in NRW den aktuellen Zahlen zufolge 26 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die Gesamtzahl der Todesfälle in Nordrhein-Westfalen seit Beginn der Pandemie steigt auf 20.866.

Aktuelle Corona-Regeln: In NRW gab es erneut Verschärfungen. Seit dem 13. Januar gelten neue Maßnahmen. In diesen Bereichen gilt 2G-plus, 2G und 3G.

Auch interessant

Kommentare