Feier wurde zu Superspreader-Event

Corona: Verschärfung der Regeln nach Hochzeit in Hamm – Kontrollen geplant

Hamm liegt bei den Neuinfektionen mit Corona bundesweit an der Spitze - wegen einer Hochzeitsfeier, bei der gegen die Corona-Regeln verstoßen wurde.

Düsseldorf/Hamm/NRW – In Hamm feierten mehrere hundert Menschen feucht-fröhlich und offenbar ohne an Corona zu denken eine Hochzeit. Nun liegt Hamm, was die Neuinfektionen mit dem Coronavirus angeht, bundesweit an der Spitze. Wie RUHR24.de* berichtet drohen nun Konsequenzen für das ganze Land.

Der Wert der Neuinfektionen überschritt längst die 50er-Grenze bei der Sieben-Tages-Inzidenz. 88,2 Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen pro 100 000 Einwohner registrierte das RKI am Donnerstag für Hamm

NRW: Verschärfung der Corona-Regeln und Kontrollen geplant

Die Konsequenzen aus diesem Fall müssen alle Menschen in NRW tragen: Die Auflagen für private Feiern sollen verschärft und die Einhaltung der Corona-Regeln stärker kontrolliert werden*. Doch auch wenn die Hochzeit in Hamm Anstoß zur Regel-Verschärfung gab: Experten kritisieren schon länger, dass es besonders nach privaten Feiern immer wieder gehäuft zu Infektionen mit dem Coronavirus kam. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare