Neue Form von Sars-CoV-2

Corona-Mutation aus Großbritannien: Was NRW jetzt gegen eine Ausbreitung tun will

Armin Laschet, Ministerpräsident von NRW.
+
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) reagiert mit neuen Maßnahmen auf die Corona-Mutation in Großbritannien.

In NRW soll eine Ausbreitung der Corona-Mutation aus Großbritannien verhindert werden. Dazu gibt es nun spezielle Regeln.

NRW - Das Coronavirus hält Nordrhein-Westfalen weiterhin in Atem. Daher soll der Ausbruch der Corona-Mutation aus Großbritannien nun durch neue Maßnahmen verhindert werden, wie RUHR24.de* berichtet.

Deutlich ansteckender soll die neuartige Variante des SARS-CoV-2 sein, die am Wochenende bei mehreren Personen auf der britischen Insel festgestellt worden ist. Auch im deutschen Nachbarland Dänemark wurden bereits Fälle registriert. Damit die Corona-Mutation nicht von Großbritannien nach Deutschland kommt, hat sich NRW-Ministerpräsident Armin Laschet für spezielle Regeln ausgesprochen.*

Diese bereits beschlossenen Maßnahmen betreffen vor allem Reise-Rückkehrer, die von der Insel zurück nach NRW gekommen sind. Aber nicht nur für Fluggäste gilt dann die Pflicht zu Corona-Test und Quarantäne. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare