Kontaktdaten nicht mehr nötig

Neue Corona-Regeln in NRW: Diese lästige Pflicht entfällt jetzt

Die neue Corona-Schutzverordnung für NRW bringt viele neue Regeln. Eine davon wurde bislang kaum beachtet: Die Kontaktdatennachverfolgung entfällt. Was das bedeutet.

Düsseldorf – In Nordrhein-Westfalen tritt am Freitag (20. August) eine neue Corona-Schutzverordnung in Kraft. Neu, aber bislang kaum beachtet: Die Kontaktdatennachverfolgung entfällt. Damit sind Zettelwirtschaft beziehungsweise die Luca-App und anderen Mittel zur Erfassung der Kontaktdaten für große Teile des gesellschaftlichen Lebens Geschichte. (News zum Coronavirus)

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Bevölkerung17,93 Millionen
HauptstadtDüsseldorf

Corona-Regeln in NRW: Schutzverordnung beendet Erfassung von Kontaktdaten

Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga NRW begrüßte das Aus für die Erfassung der Kontaktdaten in der Gastronomie als „Zeitenwende“.

Vorgaben zur Kontaktnachverfolgung gebe es bewusst nur noch in der Corona-Betreuungsverordnung, also im Bereich Schule, um hier gegebenenfalls erforderliche Quarantänemaßnahmen sehr gezielt und nicht bezogen auf ganze Klassen umsetzen zu können, teilte das NRW-Gesundheitsministerium auf Anfrage von wa.de mit.

In den anderen Bereichen stand, so das Ministerium von Gesundheitsminister Karl-Josef-Laumann weiter, aus Sicht des Verordnungsgebers der Aufwand und die datenschutzrechtlichen Fragestellungen bei der umfassenden Kontaktpersonenerfassung nicht mehr im Verhältnis zu der Nutzung und den Bedarfen durch die Gesundheitsämter in NRW.

Keine Kontaktdatenerfassung mehr in vielen Bereichen in NRW

„Diese haben im Regelfall die Kontaktpersonenermittlung ohnehin direkt über die Befragungen der infizierten Personen vorgenommen, was auch weiter so sinnvoll und möglich ist“, hieß es aus Düsseldorf. Bereits Mitte Juni war die Pflicht zur Erfassung der Kontaktdaten beim Besuch von Zoos, Tierparks und botanischen Gärten aufgehoben worden. Jetzt fällt sie in NRW auf für die Gastronomie.

Ein Schild mit der Aufschrift „Kontaktverfolgung: 1. per QR-Code oder 2. per Luca-App“ steht im Eingangsbereich eines Biergartens.

In der neuen Corona-Schutzverordnung für Nordrhein-Westfalen gibt es neben dem Ende der Kontaktdatennachverfolgung zudem keine Maßnahmenstufen mehr. Es gilt das Einsetzen der 3G-Regel – geimpft, getestet, genesen – ab einer Inzidenz von 35 oder mehr. Geimpften, genesenen und getesteten Menschen stehen damit auch bei höheren Ansteckungszahlen viele Angebote des gesellschaftlichen Lebens offen. In manchen Bereichen reicht allerdings ein Antigen-Schnelltest nicht mehr; es muss ein PCR-Test sein.

Die Corona-Pandemie hat den Berufsalltag auf den Kopf gestellt. Die neue Corona-Schutzverordnung in NRW bringt Änderungen mit, die auch die Maskenpflicht betrifft. Brauche ich fürs Fitnessstudio einen Corona-Test? Diese Regeln gelten jetzt in Nordrhein-Westfalen. Wo die 3G-Pflicht gilt, müssen Kinder unter 15 keinen Testnachweis erbringen. Ältere Schüler brauchen dagegen einen Schülerausweis.

Rubriklistenbild: © Hauke-Christian Dittrich/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare