Impfung gegen Coronavirus

Nach mehreren Appellen: Kölner Lehrer an weiterführenden Schulen erhalten Impfangebot

Menschen warten in einer Schlange vor dem Impfzentrum in Köln.
+
Auch Lehrer an weiterführenden Schulen erhalten in Köln nun ein Angebot für eine Impfung gegen das Coronavirus.

Bislang werden in NRW nur Lehrer an Grund- und Förderschulen gegen das Coronavirus geimpft. In Köln wird sich das nun für Lehrerer an weiterführenden Schulen ändern.

Köln – Noch immer stehen viele Lehrkräfte in Nordrhein-Westfalen an weiterführenden Schulen ohne Impfung gegen das Coronavirus in den Klassenräumen. Und das, obwohl sie durch die vielen Kontakte mit Schülern und Lehrerkollegen einem Risiko ausgesetzt sind. In NRW wurden bislang nur Lehrkräfte an Grund- und Förderschulen geimpft. Das Personal an weiterführenden Schulen blieb leer aus.

Nach einigen Appellen – unter anderem von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) – wird sich das zumindest in Köln* nun ändern. Wie die Impfung von Lehrern gegen das Coronavirus in Köln nun ablaufen könnte*, berichtet 24RHEIN*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare