Kampf gegen Corona

15-Kilometer-Regel in NRW: Wie sie funktioniert und welche Städte jetzt betroffen sind

Auch im Oberbergischen Kreis gilt die Ausgangsbeschränkung.
+
Auch im Oberbergischen Kreis gilt die Ausgangsbeschränkung.

Seit Mitternacht gilt eine neue 15-Kilometer-Regel in NRW. Bürger in vier Kommunen sind von der Bewegungseinschränkung betroffen. Doch wie berechnet sich der Radius? Und was sind die Ausnahmen?

Das Land NRW hat in einer neuen Regionalverordnung die Bewegungsfreiheit der Menschen in Corona-Hotspots beschränkt. Die neue Regelung soll ab Mittwoch (13. Januar) in vier Kommunen gelten, berichtet RUHR24.de*.

Die umstrittene 15-Kilometer-Regel soll in NRW helfen, das Coronavirus einzudämmen*. Betroffen sind davon nur Kommunen, die einen 7-Tages-Inzidenzwert von deutlich über 200 haben.

In weiteren Städten könnte die Regelung auch greifen (alle News zum Coronavirus in NRW). Dort werden derzeit aber noch die Infektionszahlen der Feiertage nachgeliefert. Erst eine fundierte Datenlage lässt die Grundrechtseinschränkungen zu, teilt das Land NRW mit. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare