Impfstoff ist knapp

Corona in Köln: Bis Mitte Juni keine Erstimpfungen im Impfzentrum?

Menschen warten in einer Schlange vor dem Impfzentrum in Köln.
+
In Köln könnten bis Mitte Juni nur Zweitimpfungen gegen das Coronavirus durchgeführt werden (Symbolbild).

In Köln ist der Impfstoff knapp. Die Folge: Bürger, die im Impfzentrum einen Termin für eine Erstimpfung buchen wollen, gehen bis Mitte Juni leer aus.

Köln – In Köln und ganz Nordrhein-Westfalen* ist der Impfstoff knapp – dabei sind Impfungen eine wichtige Maßnahme im Kampf gegen das Coronavirus. Wie die Stadt nun mitteilte, könnten bis Ende Juni im Impfzentrum Köln* nur Zweitimpfungen durchgeführt werden. Wer also aktuell in der Prio-Gruppe 3 ist und noch keinen Termin für eine Erstimpfung gebucht hat, muss sich weiter gedulden oder auf einen Termin bei einem Haus- oder Facharzt hoffen.

Doch ist die Lage dort ähnlich angespannt? Einige Ärzte üben bereits Kritik. Noch ist nicht klar, wann mit Impfstoff-Nachschub zu rechnen ist. 24RHEIN* berichtet, wie die Impfungen gegen das Coronavirus in Köln weiter voranschreiten könnten*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare