Es gibt einen Haken

Corona-Impfstoff per SMS: Projekt aus Duisburg will Dosis besser verteilen

Corona Impfung
+
Der Corona-Impfstoff könnte schon bald per SMS verteilt werden

Nicht immer wird der vorrätige Corona-Impfstoff auch verabreicht. Ein Projekt aus Duisburg will das übrige Vakzin dennoch verteilen.

Duisburg - Obwohl der Corona-Impfstoff begehrt ist, bleiben in den Impfzentren oft Dosen übrig. Und einmal durch die Spritze gezogen ist der Impfstoff nur wenige Stunden haltbar. Die übrigen Dosen könnten bald aber verimpft werden, wie RUHR24.de* berichtet.

Denn das Software-Starup LIT labs aus Duisburg hat an einer Lösung für dieses Problem gefeilt. Herausgekommen ist ein Software-Programm, mit dem Impfzentren darüber informieren können, wenn am selben Tag noch Corona-Impfstoff verfügbar ist*. Wer sich impfen lassen will, kann seinen Termin dann einfach per SMS bestätigten.

Der Haken: Eine bewusste Registrierung bei dem Programm ist bisher nicht möglich. Die Impfzentren sammeln Daten der Impfwilligen und berücksichtigen nach wie vor die aktuelle Impfreihenfolge. Bisher wird das Projekt nur in Duisburg getestet. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare