Beamte holen Verstärkung

Corona-Hochzeit mit 80 Personen: Dreiste Gäste fordern Polizei auf, die Party zu verlassen

Ein Just-Married-Ballon.
+
Eine Hochzeitsfeier in Herne wurde von der Polizei aufgelöst. Doch das entpuppte sich als schwierige Aufgabe.

Die Polizei löst eine Hochzeitsfeier mit 80 Personen auf. Allerdings mit Anlaufschwierigkeiten: Zunächst fordern Hochzeitsgäste die Beamten auf, sich aus dem Staub zu machen.

Herne - Erst durch das Hinzuziehen von Verstärkungskräften konnte am gestrigen Sonntag in Herne eine Hochzeitsfeier, an der circa 80 Personen teilnahmen, beendet werden. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtHerne
RegierungsbezirkArnsberg
Fläche51,41 km²
Einwohner156.449 (31. Dez. 2019)

Corona-Hochzeit mit 80 Leuten in Herne: Dreiste Gäste tragen keine Schutzmasken

Am Nachmittag wurde die Polizei zu dem Mehrfamilienhaus in Herne gerufen. Nach dem Eintreffen der Streifenwagenbesatzung habe sich unter den Gästen sofort eine aggressive Stimmung verbreitet. Einige Personen forderten die Polizeibeamten auf, die Örtlichkeit zu verlassen und die Hochzeit nicht zu stören. Viele Teilnehmer der Party trugen keine Corona-Schutzmasken.

Erst nach dem Eintreffen von weiteren Polizeifahrzeugen, auch aus Gelsenkirchen, beruhigte sich die Situation merklich. Nach polizeilicher Ansprache verließen die Gäste, die nicht in dem Haus wohnen und zum Teil aus anderen Städten angereist waren, nach und nach das Gebäude.

Wegen der massiven Verstöße gegen die aktuell geltende Corona-Schutzverordnung dauern die Ermittlungen im Ordnungsamt Herne zurzeit noch an. Die illegale Feier ist kein Einzelfall. Am Sonntag hat es auch in Gelsenkirchen zwei solche Vorfälle gegeben, wonach Polizeibeamte die Feierlichkeiten auflösten.

Große Hochzeitsfeiern sind aufgrund der Corona-Krise derzeit untersagt. Trotzdem halten sich nicht alle an die geltende Verordnung. Auch in Hamm widersetzten sich Heiratende den Regeln - und das hatte Folgen. Zwischenzeitlich war etwa ein Drittel der Infektionen mit dem Coronavirus in der zweiten Welle in Hamm auf die Hochzeitsfeierlichkeiten zurückzuführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare