Inzidenz sinkt

Corona-Krisenstab: Geht Köln in Richtung Lockerungen?

Tretboote liegen vor einem Gartenlokal am Ufer eines Teiches in Köln.
+
Gibt es schon bald Öffnungen der Gastronomie in Köln? Der Krisenstab berichtet über die aktuelle Corona-Lage.

Köln könnte schon bald wieder zu neuem Leben erwachen – wenn die Außengastro öffnet. Wie sich die Corona-Lage in Köln entwickelt, berichtet der Krisenstab am Freitag.

Köln – Seit Tagen macht sich in Köln* beim Blick auf die 7-Tage-Inzidenz etwas Erleichterung breit. Seit dem Wochenende sinkt der für weitere Lockerungen wichtige Wert Stück für Stück nach unten. Lag die Inzidenz am Sonntag noch bei 92,1, vermelden die Behörden am heutigen Freitag bereits einen Wert von 51,8. Damit rücken die nächsten Lockerungen und Öffnungen in greifbare Nähe.

Ausschlaggebend dafür ist eine stabile Inzidenz: liegt diese fünf Tage in Folge unter 100, könnte beispielsweise am Montag die Außengastronomie öffnen. Der Krisenstab* der Stadt Köln berät am Freitag über das weitere Vorgehen. 24RHEIN* berichtet, wie der Krisenstab die aktuelle Corona-Lage in Köln einschätzt und welche Lockerungen kommen könnten*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare