Weltklassezirkus gastiert in Düsseldorf

Cirque du Soleil mit "Totem" in NRW: Feuerwerk der Farben und Fantasie

In farbenpächtig-fantasievoller Umgebung zeigt der Cirque du Soleil mit "Totem" in Düsseldorf Weltklasseartistik.
+
In farbenpächtig-fantasievoller Umgebung zeigt der Cirque du Soleil mit "Totem" in Düsseldorf Weltklasseartistik.

Nach dreijähriger Abstinenz gastiert das kanadische Zirkusunternehmen Cirque du Soleil aktuell wieder mit einer seiner klassischen Zeltshows in Deutschland. Am Donnerstag war die Premiere.

  • Premiere von "Totem" begeistert 2600 Besucher
  • Artistik auf Weltklasseniveau in Düsseldorf
  • Farbenprächtige, fantasievolle Optik des Cirque du Soleil

Düsseldorf - Erste Station von „Totem“ ist Düsseldorf; beim Premierenpublikum im mit mehr als 2500 Besuchern prall gefüllten „Grand Chapiteau“ im Ortsteil Gerresheim sorgte das Programm drei Jahre nach dem Gastspiel mit "Amaluna" für große Begeisterung.

Wirklich neu ist „Totem“ zwar nicht: Schon seit 2010 ist der Cirque damit weltweit unterwegs. Doch abgenutzt hat sich die Show wahrlich nicht: Ständige Verfeinerungen und regelmäßige Wechsel im Ensemble gewähren über die Jahre anhaltende Frische, wie sich in Düsseldorf eindrucksvoll zeigt.

Bunte Reise durch menschliche Evolution

„Totem“ trägt über unterhaltsame 140 Minuten viele typische Merkmale des Cirque du Soleil in die Landeshauptstadt: Neben herausragender Artistik gehört die allerorts farben- und fantasievolle Optik dazu ebenso dazu wie die von einer virtuosen Band live gespielte Musik sowie wie eine fantasievolle - wenn auch nicht logische - Story als fließend verbindendes Element aller Einheiten. Diese soll bei „Totem“ eine bunte Reise durch die menschliche Evolution abbilden - von den amphibischen Ursprüngen bis zur Verwirklichung des Traums vom Fliegen.

Cirque-Artistin Gasparoli: "Talent allein reicht nicht"

Alle Nummern in Weltklasse-Liga

Einzelne Nummern hervorzuheben ist tatsächlich schwierig, denn alle spielen in der Weltklasseliga und wurden begeistert beklatscht. Das gilt auch für die Humoreinlagen, die bei "Totem" einen ungewöhnlich breiten, aber nie zu breiten Raum einnehmen.

Tiere haben im Cirque du Soleil seit seinen Ursprüngen im Straßenvarieté 1984 übrigens noch nie eine Rolle gespielt.

60 Vorstellungen bis Februar

Rund 60 mal wird „Totem“ bis zum 2. Februar im so genannten Glasmacherviertel aufgeführt, teilweise zwei Mal täglich. Zum festen Team gehören fast 50 Akrobaten, Darsteller und Musiker sowie rund 70 Techniker und andere Mitarbeiter. Vor Ort kommen noch einmal rund 120 Helfer dazu.

Die genauen Daten für Düsseldorf sind weiter unten nachzulesen oder online hier; dort finden Sie auch eine Lageskizze nachzulesen. Tickets gibt es in den Geschäftsstellen unserer Zeitung sowie in allen weiteren bekannten Vorverkaufsstellen vor Ort und zum Beispiel hier im Netz.

Erstmals seit 15 Jahren: "Flic Flac" bringt Adrenalin-Zirkus nach Hamm

Die Termine für Düsseldorf:

DEZEMBER

Do

19.12.2019

19:30 Uhr (Premiere)

Fr

20.12.2019

16:00 Uhr

Fr

20.12.2019

19:30 Uhr

Sa

21.12.2019

16:00 Uhr

Sa

21.12.2019

19:30 Uhr

So

22.12.2019

14:00 Uhr

So

22.12.2019

17:30 Uhr

Mi

25.12.2019

16:00 Uhr

Do

26.12.2019

16:00 Uhr

Do

26.12.2019

19:30 Uhr

Fr

27.12.2019

16:00 Uhr

Fr

27.12.2019

19:30 Uhr

Sa

28.12.2019

16:00 Uhr

Sa

28.12.2019

19:30 Uhr

So

29.12.2019

14:00 Uhr

So

29.12.2019

17:30 Uhr

Di

31.12.2019

16:00 Uhr

Di

31.12.2019

19:30 Uhr

JANUAR

Do

02.01.2020

19:30 Uhr

Fr

03.01.2020

16:00 Uhr

Fr

03.01.2020

19:30 Uhr

Sa

04.01.2020

16:00 Uhr

Sa

04.01.2020

19:30 Uhr

So

05.01.2020

14:00 Uhr

So

05.01.2020

17:30 Uhr

Di

07.01.2020

19:30 Uhr

Mi

08.01.2020

19:30 Uhr

Do

09.01.2020

19:30 Uhr

Fr

10.01.2020

16:00 Uhr

Fr

10.01.2020

19:30 Uhr

Sa

11.01.2020

16:00 Uhr

Sa

11.01.2020

19:30 Uhr

So

12.01.2020

14:00 Uhr

So

12.01.2020

17:30 Uhr

Di

14.01.2020

19:30 Uhr

Mi

15.01.2020

19:30 Uhr

Do

16.01.2020

19:30 Uhr

Fr

17.01.2020

16:00 Uhr

Fr

17.01.2020

19:30 Uhr

Sa

18.01.2020

16:00 Uhr

Sa

18.01.2020

19:30 Uhr

So

19.01.2020

14:00 Uhr

So

19.01.2020

17:30 Uhr

Di

21.01.2020

19:30 Uhr

Mi

22.01.2020

19:30 Uhr

Do

23.01.2020

19:30 Uhr

Fr

24.01.2020

19:30 Uhr

Sa

25.01.2020

16:00 Uhr

Sa

25.01.2020

19:30 Uhr

So

26.01.2020

14:00 Uhr

So

26.01.2020

17:30 Uhr

Mi

29.01.2020

19.30 Uhr

Do

30.01.2020

19.30 Uhr

Fr

31.01.2020

16:00 Uhr

Fr

31.01.2020

19.30 Uhr

Sa

01.02.2020

16:00 Uhr

Sa

01.02.2020

19:30 Uhr

So

02.02.2020

14:00 Uhr

So

02.02.2020

17:30 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare