Charlie Sheen bei der Comic-Messe

100 Euro fürs Autogramm: Star von "Two And A Half Men" kommt nach Dortmund

+
Charlie Sheen

Dortmund - US-Schauspieler Charlie Sheen kommt zur Unterhaltungsmesse Comic Con nach Dortmund. Wer ein Autogramm will, muss tief in die Tasche greifen.

Der 53-Jährige ("Two And A Half Men") ist am 13. und 14. April ein prominenter Gast bei der Frühlingsauflage der Schau rund um Comics, Filme und Unterhaltungs-TV in den Westfalenhallen.

Im Vorverkauf kosten Tickets für ein Sheen-Autogramm 100 Euro, das Foto gemeinsam mit dem Schauspieler kostet ebenso viel. Selfies oder Unterschriften anderer Star-Gäste sind ab 25 Euro zu haben.

Nach dem Vorbild der International Comic Con in San Diego, die seit 1970 zum Treffpunkt von Comic und Fantasy-Fans geworden ist, sollen auch die deutschen Ableger der Szene zum Austausch dienen und Blicke hinter die Kulissen der Film, Fernseh- und Comic-Welt ermöglichen. Bei ähnlichen internationalen Events sei es üblich, dass prominente Gäste für Autogramme bezahlt werden, heißt es beim Veranstalter. - dpa/lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare