Stadt bittet Fans „auffe Couch“

Dortmund: BVB im Pokal-Finale – Stadt fürchtet Fan-Chaos und ist alarmiert

Erstmals nach 2017 kann der BVB an diesem Donnerstag (13. Mai) den DFB-Pokal wieder gewinnen. Stadt und Polizei sind alarmiert. Es drohen Fan-Chaos und akute Corona-Gefahr.

Dortmund – Was waren das für Bilder, als der BVB 2017 den DFB-Pokal zuletzt nach Dortmund holte! Zehntausende Menschen auf Friedens- und Hansaplatz im Freudentaumel, als Pierre-Emerick Aubameyang in der 67. Minute das entscheidende 2:1 gegen Eintracht Frankfurt erzielte. Einen Tag danach, beim Empfang des Teams in Dortmund, war die Stadt eine einzige schwarz-gelbe Party. In 2021 sind die Vorzeichen andere. Die Stadt fürchtet eine Corona-Explosion und hat eine klare Botschaft an alle Fans.

AnlassDFB-Pokal-Finale am 12. Mai 2021
PartieBVB vs. RB Leipzig
AustragungsortBerlin

BVB: Fans-Chaos und akute Corona-Gefahr – Stadt bittet um Disziplin

„Bleibt zu Hause! – auch nach dem Pokalfinale“, lautet die Bitte der Stadt Dortmund an die schwarz-gelbe Fangemeinschaft. Sollte der BVB RB Leipzig schlagen, ist wegen Corona Feiern im kleinsten Kreis angesagt. Das Virus macht große Partys auf den Straßen in diesem Jahr unmöglich.

Zwar sinkt die 7-Tage-Inzidenz in Dortmund seit dem 22. April und ist inzwischen (Stand: Montag, 10. Mai) bei nur noch 153,7. Aber Lockerungen bei den Kontaktbeschränkungen gibt es dennoch nicht.

Fans sollten zudem die aktuell in Dortmund noch geltende Ausgangssperre beachten. Sie gilt ab 22 Uhr und bis 5 Uhr am Folgetag, weil die Inzidenz in Dortmund noch bei über 100 liegt. Zwischen 22 und 0 Uhr darf man alleine Sport treiben. Das war’s. Auf die Straßen darf man nur in Ausnahmefällen, etwa zur Berufsausübung oder der Versorgung von Tieren.

BVB: Autokorso durch Dortmund nach DFB-Pokal-Sieg gegen Leipzig wäre wegen Corona nicht erlaubt

Selbst ein Autokorso wäre im Falle eines BVB-Sieges nicht erlaubt, warnt die Stadt. „Darauf müssen wir diesmal unbedingt verzichten! Denn falls der BVB im Pokal siegt, darf am Ende nicht auch das Coronavirus ein Gewinner sein“, meint Oberbürgermeister Thomas Westphal (SPD). Er bittet die Fans: „Entscheiden wir uns für die Couch!“ Dortmund bibbert also vor einer echten Corona-Explosion!

Auch BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke wendet sich in einer Stellungnahme an die Fans: „Lasst uns am Finalabend auf keinen Fall ins gesundheitliche Risiko gehen. Die Mannschaft weiß, dass alle Fans in Dortmund hinter ihr stehen. Diesmal pandemiebedingt im eigenen Wohnzimmer.“

BVB: Stadt fürchten vor Corona-Explosion durch Fan-Partys wie in Mailand und Amsterdam

Dass sich wohl nicht alle an den Aufruf von Stadt und BVB halten werden, scheint schon jetzt klar. Ein Blick nach Italien oder Holland zeigte zuletzt, was nach Titelgewinnen von Inter Mailand oder Ajax Amsterdam geschah. Tausende Fans in Mailand und Amsterdam bejubelten auf den Straßen die Meisterschaft ihrer Mannschaft.

Fan-Massen, wie hier auf dem Hansaplatz beim DFB-Pokal-Finale des BVB in 2017, wird 2021 in Dortmund nicht geben.

In Bochum bejubelten Fans den Fast-Aufstieg am Sonntag (9. Mai) mit einem Autokorso rund um das Ruhrstadion – allerdings am Nachmittag, also außerhalb der Ausgangssperre.

Ein Schlupfloch gibt es dann aber doch für eine Pokal-Party direkt nach dem DFB-Pokal am Donnerstag: Für Genesene und Geimpfte gelten seit dem 9. Mai wieder deutlich mehr Grundrechte in Deutschland*. Ausgangssperren und Kontaktbeschränkungen etwa gelten für sie nicht mehr.

Doch die allermeisten Dortmunder gehören noch nicht zu dieser Gruppe. Am 7. Mai waren in Dortmund erst rund 38.000 Menschen der 600.000 Einwohner durch Arztpraxen, Impfteams und das Impfzentrum vollständig geimpft – darunter viele über 70-Jährige. Hinzu kommen Geimpfte in den Krankenhäusern, die die Kassenärztliche Vereinigung (KWVL) nicht erfasst. Als genesen gelten in Dortmund (Stand: 9. Mai) rund 24.000 Menschen.

BVB-Team kehrt nach DFB-Pokal-Finale nicht nach Dortmund zurück

Bleibt den meisten BVB-Fans also höchstens ein spontaner Autokorso einen Tag nach einem möglichen DFB-Pokal-Sieg, und das ganz legal. Doch feiern müssten die Fans dann wohl alleine, ohne das Team. Denn der BVB würde nach dem DFB-Pokal-Finale nicht zurück nach Dortmund kommen*.

Der Grund: Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat für die letzten Bundesliga-Spieltage einen besonderen Quarantäne-Fahrplan erstellt. Dieser soll verhindern, dass im Saison-Endspurt erneut wegen Corona Spiele ausfallen und verlegt werden müssen. Vom 12. bis zum 22. Mai heißt das für die Teams der Bundesliga: Kein Kontakt zur Familie und Hotelleben – ausschließlich unterbrochen von Spielen und Training.

Weil der BVB nach dem DFB-Pokal-Finale in Berlin in der Bundesliga in Mainz spielt, geht es für das Team direkt aus der Hauptstadt in ein Hotel im Raum Frankfurt. Ein DFB-Pokal-Sieg wäre in 2021 also eine äußerst merkwürdige Angeleinheit für Fans und Spieler des BVB. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Daniele Giustolisi/RUHR24

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare