Erste Filiale bleibt offen

Burger King: Filialen in Dortmund und Lünen droht Schließung - kommt jetzt die Wende?

Burger King droht Schließung der Filialen in Dortmund und Lünen - trotz Gewinn während der Coronavirus-Krise.
+
Burger King droht Schließung der Filialen in Dortmund und Lünen - trotz Gewinn während der Coronavirus-Krise. 

Burger King schreibt trotz Coronavirus-Krise schwarze Zahlen. In Dortmund und Lünen droht dennoch die Schließung dreier Filialen. Oder doch nicht?

  • Burger King will Filialen am Ostenhellweg, in Kley und in Lünen schließen.
  • 140 Mitarbeiter stehen jetzt vor der Arbeitslosigkeit.
  • Grund dafür ist nicht die Coronavirus-Krise, sondern ein "unangenehmer" Mitarbeiter.

Update, Dienstag (21. April), 12.45 Uhr: Dortmund/Lünen - Gute Nachrichten für die Mitarbeiter der Filiale von Burger King in Lünen. Informationen zufolge, die RUHR24 exklusiv vorliegen, wird die Filiale in Lünen aus betriebstechnischen Gründen nun doch nicht geschlossen. 

Das sah vor einigen Tagen noch anders aus. In einem Statement äußerte sich Burger King gegenüber RUHR24, dass die Filialen in Dortmund am Ostenhellweg, im Stadtteil Kley und in Lünen geschlossen werden. Zumindest für einen Betrieb scheint die Arbeit wie gewohnt weiterzugehen.

Update, Dienstag (14.April), 12.50 Uhr: Wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten vor wenigen Tagen bekannt gab, sollen drei Burger King-Filialen in Dortmund und Lünen durch einen Franchisenehmer geschlossen werden. Grund dafür sollen Unstimmigkeiten mit dem Betriebsrat-Chef Gökmen Yücel sein. Jetzt hat sich der Mutterkonzern Burger King gegenüber RUHR24.de* dazu geäußert. 

Burger King-Schließungen in Dortmund und Lünen: Mutterkonzern Burger King äußert sich zu den Gerüchten

Bislang waren es reine Spekulationen: Aufgrund von Unstimmigkeiten mit dem Betriebsrat soll der Franchisenehmer Schloss Burger GmbH für Ende April die Schließung der Burger King-Filialen am Ostenhellweg, in Kley und in Lünen planen. 

Gegenüber RUHR24.de hat der Mutterkonzern Burger King nun Stellung bezogen: "Wir nehmen diese Vorwürfe sehr ernst und haben direkt nach Bekanntwerden den Austausch mit unserem Franchisepartner gesucht: Wir prüfen den Sachverhalt daher aktuell und führen intensive Gespräche."

Fast alle Burger King-Filialen werden von unabhängigen Franchisenehmern des US-Konzerns geführt. Viele Filialen sind im Besitz von Franchisenehmern, die seit Jahrzehnten im Geschäft sind. Sollte der Franchisenehmer Schloss Burger GmbH die Schließung der drei Dortmunder Filialen durchsetzen, würden 140 Mitarbeiter ihre Arbeit verlieren. 

Burger King: Filialen in Dortmund und Lünen droht Schließung

Erstmeldung, Samstag (11.April), 10:30 Uhr: Während andere Gastronomen während der Coronavirus-Krise* ums Überleben kämpfen, ist Burger King dank Drive-In und Online-Bestellungen bisher gut aufgestellt, wie RUHR24.de* berichtet. Trotzdem droht zwei Filialen in Dortmund* und einer Filiale in Lünen jetzt die Schließung. Was steckt dahinter?

Burger-King-Standorte am Ostenhellweg, in Kley und in Lünen sollen geschlossen werden

Nach Informationen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) plant die Schloss Burger Gmbh, der größte Franchisenehmer des US-Konzerns in Deutschland, für Ende April die Schließung der Burger King-Standorte am Ostenhellweg, inKley und in Lünen. Grund dafür soll jedoch nicht - wie bei vielen anderen Gastronomen - das Coronavirus* sein.

Im Gegenteil: Die Filiale in Kley habe laut NGG-Gewerkschaftssekretär Martin Mura beispielsweise mit Selbstabholern und Lieferungen über Internet-Bestellungen in den letzten Wochen schwarze Zahlen erwirtschaftet. Bis zu 470 Drive-In-Bestellungen sollen sogar demnach pro Tag abgefertigt worden sein. 

Deshalb will Burger-King die Filialen in Dortmund und Lünen schließen 

Das Problem: Die beiden Burger King-Filialen in Dortmund und die Filiale in Lünen werden als einzige der sechs Burger King-Filialen in der Dortmunder Umgebung durch einen Betriebsrat vertreten. Dieser soll dem Franchisenehmer Schloss Burger schon länger ein Dorn im Auge und jetzt auch der Grund für die Schließung sein. 

Auch Gewerkschaftssekretär Martin Mura gibt zu: Grund für die Schließung sei tatsächlich "nicht die Corona-Krise, sondern offensichtlich das Engagement von Betriebsräten."

Burger King in Dortmund: Betriebsrat ist Grund für Schließung der Filialen

Als größter Störfaktor gelte dabei Betriebsratschef Gökman Yücel. Bereits im Februar hatte die Geschäftsführung von Schloss Burger bereits die außerordentliche Kündigung von Gökmen Yücel beantragt – nachdem sich dieser mit Kollegen an einem Warnstreik während einer Tarifrunde beteiligt hatte. 

Da das Betriebsverfassungsgesetz jedoch hohe Hürden für die Entlassung von Arbeitnehmervertretern wie Gökmen Yücel vorsieht, dürfte dessen Kündigung vor Gericht scheitern.

Video: Chicken Nuggets von McDonald's und Burger King fallen durch Ökotest

Die Geschäftsführung der Dortmunder Burger King-Filialen soll deshalb nur eine Möglichkeit sehen: die Schließung. Denn ohne Filiale braucht es auch keinen Betriebsrat.

Schließung der Burger-King-Filialen in Dortmund: 140 Mitarbeiter würden Arbeit verlieren

Besonders bitter: Durch die Schließung der Burger-King-Filialen würden 140 Burger-King-Mitarbeiter ihre Arbeitsstelle verlieren - und das, obwohl Schloss Burger erst vor kurzem beteuert hatte, alle Mitarbeiter trotz Coronavirus voll weiter beschäftigen zu wollen. 

Carlos Eduardo Baron ist Deutschland-Chef der amerikanischen Schnellrestaurantkette Burger King.

Einer Regelung zur Kurzarbeit, wie sie für Schnellrestaurants in Deutschland per Tarifvertrag gilt, habe Schloss Burger sogar abgelehnt. 

Schließung der Burger King Filiale in Dortmund: Verliert Ruhrgebiet jetzt seine Fast-Food-Restaurants? 

Die Gewerkschaft NGG fordert Schloss Burger und Burger King jetzt dazu auf, die für Ende April geplanten Filialschließungen wieder zurückzunehmen. "Schnellrestaurants sind im Ruhrgebiet beliebt. Die Arbeitgeber müssen sich jetzt zum Erhalt der Jobs bekennen – und zur bewährten Zusammenarbeit mit Betriebsräten", so Mura.

Nach NGG-Informationen plant Burger King allerdings bereits die Eröffnung einer neuen Filiale in Kley – nur wenige Hundert Meter vom jetzigen Standort entfernt.

*RUHR24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare