Bundestagswahl 2021

Umfrage-Schock für Armin Laschet: SPD zieht erstmals an Union vorbei

Das erste Mal seit fast 15 Jahren zieht die SPD im Wahlkampf zur Bundestagswahl an der Union vorbei. Sind Armin Laschets Negativ-Schlagzeilen schuld?

Hamm/Düsseldorf - Die Bundestagswahl 2021 ist langsam in greifbarere Nähe. Politiker liefern sich hitzige Debatten, damit das Kreuzchen am Wahltag bei der eigenen Partei gesetzt wird. Doch so knapp wie in diesem Jahr war es schon lange nicht mehr. Die SPD mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz zog laut Forsa-Umfrage (vom 24. August) erstmals knapp an der Union und damit auch an Kanzlerkandidat Armin Laschet vorbei.

WahlBundestagswahl 2021
DatumSonntag, 26. September 2021
OrtDeutschland

Umfrage-Schock für Armin Laschet: SPD zieht erstmals an Union vorbei

Das Rennen zwischen CDU/CSU und SPD ist in diesem Jahr extrem knapp. CDU-Kanzlerkandidat Laschet beginnt zu schwächeln und sorgt für ein Hoch der Konkurrenz. Die SPD liegt bei den Umfragen erstmals seit fast 15 Jahren vor der Union.

Laut der aktuellsten Forsa-Umfrage zieht die SPD mit 23 Prozent im Wahlkampf 2021 erstmals an der CDU mit 22 Prozent vorbei. Im Vergleich zur Vorwoche gewinnt die SPD zwei Prozentpunkte hinzu, die Union büßt einen Punkt ein.

Umfrage-Schock für CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet: Knappes Rennen der Parteien

Auch die Grünen mit Kanzlerkandidatin Annelena Baerbock könnten bei der Bundestagswahl 2021 noch Konkurrenz machen: In der Forsa-Umfrage liegen sie bei 18 Prozent und somit nur wenige Prozentpunkte hinter Union und SPD . Etwas abgeschlagen zeigen sich in der Umfrage die FDP (12 Prozent), die AfD (10 Prozent) und die Linke (6 Pozent).

Das Rennen ist also weiter knapp. Die Kandidaten geben sich noch nicht geschlagen. Doch Laschet machte in letzter Zeit häufig negative Schlagzeilen: So wurde der CDU-Kanzlerkandidat Laschet kritisiert, weil er während Steinmeiers Rede zur Hochwasser-Katastrophe lachte.

Die Umfragewerte sinken: CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet lässt die SPD an sich vorbeiziehen.

Auch wenn sich Laschet für dieses Fehlverhalten bei allen Betroffenen öffentlich entschuldigte, so scheint dies für den Kanzlerkandidaten weitreichende Folgen zu haben. Die Umfragewerte sinken.

Als wäre das noch nicht genug, schießt auch noch der Youtuber und Unternehmer Rezo gegen Laschet. Rezo äußert in seinem Video Vorwürfe, die vor allem die CDU/CSU betreffen.

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare