„Nur im Team gewinnen wir“

Bundestagswahl 2021: Kanzlerkandidat Laschet holt Friedrich Merz in sein Wahlkampfteam

Der frisch gewählte Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet will Friedrich Merz in sein Wahlkampfteam holen.

Hamm - „Friedrich Merz gehört für mich fest in den Mannschaftskader der Union für die Bundestagswahl“, sagte der CDU-Vorsitzende und Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet am Dienstagabend bei einer Videoschalte mit der baden-württembergischen CDU, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr.

NameArmin Laschet
Geboren18. Februar 1961 in Aachen
ParteiCDU

Bundestagswahl 2021: Kanzlerkandidat Laschet holt Merz in sein Wahlkampfteam

Mit seiner Wirtschafts- und Finanzkompetenz könne Friedrich Merz entscheidend dabei helfen, die gewaltigen Herausforderungen für Deutschland nach der Corona-Pandemie nachhaltig zu meistern.

Armin Laschet sagte demnach weiter: „Die Union hat Deutschland schon durch viele schwere Krisen erfolgreich geführt, mit den richtigen Konzepten und den besten Köpfen. Friedrich Merz gehört für mich dazu. Nur im Team gewinnen wir.“

Bundestagswahl 2021: „Armin Laschet und Friedrich Merz bilden eine Union“

Zu der Videoschalte waren alle Funktions- und Mandatsträger der Südwest-CDU aus Land, Bund und Europaparlament eingeladen. Der CDU-Landeschef und Bundesvize Thomas Strobl sagte den Angaben zufolge: „Armin Laschet und Friedrich Merz bilden eine Union.“

Die baden-württembergische CDU ist der zweitgrößte Landesverband und hatte im Machtkampf um die Kanzlerkandidatur mehrheitlich CSU-Chef Markus Söder unterstützt. Auch der frühere Unions-Fraktionschef Merz ist in der Südwest-CDU sehr beliebt. Schon im Rennen um den CDU-Bundesvorsitz hatte sich die Landes-CDU in großen Teilen gegen Laschet gestellt und dessen Konkurrenten Merz gestützt.

Armin Laschets Schachzug, Merz einzubinden, dürfte auch der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 6. Juni geschuldet sein. Der Sauerländer wird vor allem von CDU-Anhängern im Osten Deutschlands sehr geschätzt. (dpa)

Friedrich Merz tritt bei der Bundestagswahl im Hochsauerlandkreis als Bewerber der CDU an, er setzt sich gegen den aktuellen Abgeordneten aus dem Wahlkreis, Patrick Sensburg, durch. In der K-Frage sprach er sich von Beginn an für Armin Laschet aus. In einer Mail hatte sich Merz an die CDU-Mitglieder im Hochsauerland gewandt und schoss scharf gegen Markus Söder.

Rubriklistenbild: © Michael Kappeler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare