Mutige Autofahrer verhindern Tragödie

Unfall-Drama: Frau liegt nachts bewusstlos auf der Autobahn, dann kommen Autos angerast

Rasant
+
Unfall-Drama: Frau liegt nachts bewusstlos auf der A30, dann kommen Autos angerast.

Nächtliches Unfall-Drama auf der A30 bei Bünde: Eine Frau krachte mehrmals gegen die Leitplanke, stieg aus und brach mitten auf der Autobahn zusammen. Sie hatte großes Glück.

Bünde - Dem schnellen Handeln mehrerer mutiger Autofahrer verdankt eine Frau aus Hüllhorst in Ostwestfalen vermutlich ihr Leben.

Die 36-Jährige lag nach einem Unfall in der Nacht bewusstlos auf der dunklen Fahrbahn der Autobahn A30, wie die Bielefelder Polizei am Freitag mitteilte. Mehrere Autos näherten sich, die Fahrer konnten im letzten Moment ausweichen.

A30-Drama: Mutiger Autofahrer helfen

Ein 42-jähriger Berliner rief die Polizei und kehrte zur Unfallstelle zurück. Das gleiche tat ein 25-Jähriger aus Hessisch Oldendorf (Niedersachsen). Seine beiden Mitfahrer (23 und 50 Jahre) liefen zur Unfallstelle und zogen die Frau von der Straße.

Laut Polizei verhinderten die vier Männer so einen weiteren Unfall auf der Autobahn an der Landesgrenze zu Niedersachsen. Laut bisherigen Ermittlungen war die Frau aus bislang ungeklärter Ursache rund zwei Stunden nach Mitternacht von der Fahrbahn abgekommen und mehrmals gegen die Leitplanke geprallt.

Unfall-Drama auf A30: Frau kracht in Leitplanke

Anschließend drehte sich das Auto auf die linke Straßenseite und prallte gegen eine Betonschutzwand.

Die 36-Jährige konnte das Auto noch verlassen, brach dann aber bewusstlos zusammen und blieb mitten auf der Fahrbahn liegen.

Nahezu ungebremst fuhr ein Autofahrer in Gütersloh auf den Wagen einer jungen Mutter auf - ein dreijähriges Kind trug schwerste Verletzungen davon. In Duisburg wurde in einem schlecht zugänglichen Waldstück die Leiche einer jungen Mutter gefunden. Sie wurde seit Monaten vermisst. Jetzt hat die Polizei einen Mann festgenommen. - eB/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare