Tatverdächtiger (40) sitzt in U-Haft

Brutaler Überfall in Dortmund: Rentner (66) erliegt seinen Verletzungen

+

[Update] Dortmund - Im Dortmunder Westen ist am Montagmittag ein 66-Jähriger in seiner eigenen Wohnung brutal überfallen worden. Das Opfer erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Am Dienstag wurde Haftbefehl gegen einen 40-Jährigen erlassen. Er sitzt wegen des Verdachts des Mordes und Raubs mit Todesfolge in Untersuchungshaft.

Die schreckliche Tat ereignete sich am Montagmittag um 12.25 Uhr in einem Haus in der Provinzialstraße in Dortmund. Staatsanwaltschaft und eine Mordkommission der Polizei Dortmund haben die Ermittlungen übernommen. Nähere Hintergründe zur Tat machte die Polizei zunächst nicht öffentlich.

Konkret suchte die Polizei zunächst direkt nach der Tat nach zwei möglichen Fahrzeugen, mit denen der Tatverdächtige unterwegs sein sollte.

Am frühen Montagabend dann die Nachricht: "Tatverdächtiger festgenommen!" Im Rahmen der polizeilichen Fahndung sei eines der gesuchten Autos in Dortmund-Wickede gesichtet und der Fahrzeugführer festgenommen worden. Es handele sich um einen 40-jährigen Mann aus Dortmund.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare