NRW

Brutale Messerattacke: Junger Mann in Lebensgefahr

Ein Polizeihubschrauber in der Luft.
+
Bei der Fahndung nach dem Täter aus Beckum wurde mittels Hubschrauber nach dem Flüchtigen gesucht. (Symbolbild)

In NRW hat sich eine brutale Tat zugetragen: Ein 23-Jähriger wurde auf offener Straße niedergestochen – mit fatalen Folgen.

Um 20.28 Uhr trafen zwei Männer (23 und 29) zufällig in Beckum nahe Münster* aufeinander. Plötzlich zückte der Ältere der beiden ein Messer und stach auf seinen Kontrahenten ein. Die Messerattacke im Münsterland* hatte schlimme Folgen – der 23-Jährige erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Der Täter ergriff anschließend die Flucht. Mittels Hubschrauber und Spürhunden nahm die Polizei die Fahndung nach dem Mann auf. In Münster wurde derweil eine Mordkommission eingerichtet. Mittlerweile gibt es Neuigkeiten im Fall aus dem Kreis Warendorf*. Darüber berichtet msl24.de*. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare