Feiertag am Samstag

Brötchen am 1. Mai: So öffnen die Bäcker in NRW heute - Diese Regeln gelten

Der 1. Mai 2021 ist der Tag der Arbeit - ein Feiertag in NRW und ganz Deutschland. Gibt es am Samstag frische Brötchen beim Bäcker? So ist es heute geregelt.

Hamm - Für die meisten Arbeitnehmer ändert sich nicht allzu viel. Da der 1. Mai 2021 auf einen Samstag fällt, bricht die Möglichkeit eines Brückentages zum verlängerten Wochenende weg. Auf andere Bereiche hat es mehr Auswirkungen: Da der 1. Mai in Nordrhein-Westfalen wie auch in ganz Deutschland offiziell ein Feiertag ist, bleiben Geschäfte und Supermärkte an diesem Tag geschlossen. Aber wie sieht es mit frischen Brötchen am Samstag, 1. Mai 2021 aus?

FeiertagTag der Arbeit
DatumSamstag, 1. Mai 2021

Brötchen am 1. Mai: Haben die Bäcker in NRW geöffnet? Diese Regeln gelten

Prinzipiell sieht es gut aus. Denn laut Ladenöffnungsgesetz dürfen an Sonn- und Feiertagen „Verkaufsstellen, deren Kernsortiment aus einer oder mehrerer der Warengruppen Blumen und Pflanzen, Zeitungen und Zeitschriften oder Back- und Konditorwaren besteht, für die Abgabe dieser Waren und eines begrenzten Randsortiments für die Dauer von fünf Stunden“ öffnen.

Das sind also schon mal gute Nachrichten: Die Chance auf frische Brötchen und Croissants am 1. Mai in NRW sind also trotz des Feiertags groß. Eine Garantie darauf gibt es jedoch nicht.

Brötchen am 1. Mai in NRW: Bäckereien entscheiden selbst, ob sie am Samstag öffnen oder nicht

Denn Bäckereien entscheiden natürlich selbst, ob sie ihre Filialen für Kunden öffnen oder ihren Mitarbeitern einen freien Feiertag am 1. Mai gönnen. Daher sollten Sie im Vorfeld des Tags der Arbeit beim Brötchen-Anbieter ihres Vertrauens schauen, ob er seine Pforten am Samstag tatsächlich öffnet.

Etwas anders ist die Regelung für den Verkauf von Brötchen, wenn mehrere Feiertage hintereinanderliegen - wie zum Beispiel zuletzt an Ostern. Denn folgen zwei Feiertage aufeinander, dürfen Bäcker also Ostermontag nicht öffnen.

Wie der 1. Mai fallen übrigens einige Feiertage im Jahr 2021 auf einen Tag am Wochenende. Arbeitnehmer freundlich geht anders. Dennoch gibt es einen Trick, die Urlaubstage nahezu verdoppeln zu können.

Rubriklistenbild: © Christin Klose / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare